So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26896
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich bin zum 31.03.15 aus meiner Mietwohnung ausgezogen

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich bin zum 31.03.15 aus meiner Mietwohnung ausgezogen in der ich 14 Monate gewohnt habe. Übernommen habe ich die Wohnung besenrein und ungestrichen. Somit haben wir vereinbart dass ich diese beim Auszug auch wieder so verlassen darf. Nun habe ich heute ein Einschreiben erhalten in dem mir mitgeteilt wurde das man folgende Dinge von meiner Kaution abgezogen hat:
75 € Für eine Ein und Auszugspauschale (welche weder im Vertrag noch in einen der angehängten Dokumente vermerkt ist)
303€ für eine Reinigungsfirma (Rechnung mit angehängt)
150€ Pauschal und anteilige Malerkosten
Was kann ich da tun? Rechtens scheint dies ja nicht zu sein, zumindest habe ich hierzu schon einiges gelesen
Vielen Dank ***** ***** Hilfe
Stephanie Bäßler
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
darf ich Sie höflich fragen:
Haben Sie schon eine endgültige Abrechnung der Kaution erhalten (Zinsen,..) oder hat der Vermieter nur angekündigt abrechnen zu wollen?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wir haben eine Kaution von 2325,-€ bei dem Vermieter hinterlegt und haben nun 1456,86€ zurück erhalten. Dies zeitgleich mit dem Schreiben und ist bereits auf unserem Konto, war also keine Ankündigung sondern eine zeitgleiche Ausführung. Abgezogen wurde zusätzlich zu den oben genannten Punkten 290€, 42 für die Grundsteuer und eine anteilige Berechnung der Nebenkosten für 2 Monate. Im Brief beigelegt war diese Aufzählung der Punkte und die Rechnung, aber keine Rechnung oder ähnliches. Angehängt war die Rechnung der Putzfirma und eine Kopie der Belege der Hauverwaltung (Nebenkosten), mehr nicht.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Info.
In diesem Falle liegt eine endgültige Abrechnung des Vermieters vor.
Warum ich gefragt habe: Der Vermieter hat grundsätzlich das Recht erst nach 6 Monaten abzurechnen mit der Folge, dass Sie erst nach Ablauf dieser Frist klagen können. Wenn er aber vorher abrechnet, können Sie schon vorher klagen.
Eine Ein- und Auszugspauschale sieht das Gesetz nicht vor. Bekannt ist dies nur im Bereich der Wohnungseigentümer selbst. In der Wohnungseigentümergemeinschaft wird so etwas gelegentlich vereinbart um Rücklagen für die Sanierung des Treppenhauses bilden zu können. Auf Mieter ist dies natürlich nicht umlegbar.
Wenn Sie die Wohnung besenrein übergeben haben, dann sind Sie nicht verpflichtet die Reinigungskosten zu übernehmen. Selbst wenn Sie sich vertraglich verpflichtet hätten eine Endreinigung der Wohnung durchzuführen, so hätte Ihnen der Vermieter zunächst erfolglos eine Nachfrist zur Reinigung setzen und erst nach Ablauf dieser Frist den Reinigungsdienst beauftragen dürfen.
Anteilige Malerkosten müssen Sie natürlich nicht übernehmen, da der BGH (VIII ZR 242/13) Klauseln die Sie zur Anteiligen Kostenübernahme verpflichten wegen eines Verstoßes gegen § 307 BGB für unwirksam erklärt hat.
Setzen Sie dem Vermieter eine Frist von 14 Tagen den Kautionsrecht auszuzahlen. Sollte sich dieser weigern, so sollten Sie den Vermieter auf Zahlung verklagen. Die Erfolgsaussichten sind hier sehr gut.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke ***** ***** sehr