So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22033
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Urteil des BGH bei Zahlungsrückstand von mehr als zwei Monat

Kundenfrage

GutenTtag.... erbitte BGH Entscheidung wonach dem Mieter bei Zahlungsrückstand von mehr als 2 Monatsmieten fristlos gekündigt werden kann. weiterhin Frage : kann ich eine Zahlungs,- und Räumungsklage in einer Klage vor dem AG einbringen, - ohne Anwalt, - da der Mieter die ev. abgelegt hat ?????? Kann das auch mit einem Eilantrag versehen werden, da der Mieter auch weitere Wohnungsnebenkosten verursacht und nichts bezahlt ????? Herzlichen Dank für Ihre freundliche Auskunft. ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Rechtmäßigkeit der von Ihnen ausgesprochenen fristlosen Kündigung ergibt sich zwingend und unmittelbar aus dem Gesetz, und zwar aus § 543 Absatz 2 Nr. 3 a BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__543.html

Eines Rückgriffs auf BGH-Rechtsprechung bedarf es daher überhaupt nicht.

Ja, Sie können die Zahlungs- und Räumungsklage auch selbst vor dem Amtsgericht erheben, es herrscht kein Anwaltszwang vor dem AG - Sie können die Klage folglich selbst führen.

Sie können allerdings Ihr Rechtsbegehren nicht im Wege des eiligen Rechtsschutzes - Beantragung einer einstweiligen Verfügung - durchsetzen. Dies ist rechtlich nicht möglich - Sie müssen den normalen Klageweg beschreiten.

Gern stehe ich für Ihre Nachfragen über den Button "Dem Experten antworten" zur Verfügung.

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben, geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht