So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3792
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe folgendes Problem: ich bin zum 30.4. aus

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
Ich habe folgendes Problem: ich bin zum 30.4. aus einer Wohnung ausgezogen, habe die Wohnung gestrichen, geputzt übergeben. Ein Übergabeprotokoll wurde je von der Vermieterin und einem Makler angefertigt: ohne Mängel. Es wurde mir KEIN Exemplar ausgehändigt, weder von der Vermieterin noch von dem Makler. Heute bekam ich einen Anruf der Vermieterin, das die Wohnung nach Qualm riechen würde (ich war bis vor 2 Jahren gelegentlicher Pfeifenraucher) und ich die Wohnung nochmals überarbeiten müsste, oder sie sich sonst dazu veranlasst sieht, dies einer Firma in Auftrag zu geben und die Kosten von der (bis heute nicht ausgezahlten) Kaution abzurechnen. Wie soll ich mich jetzt verhalten bzw welche Schritte darf/kann ich einleiten?
Vielen Dank ***** *****
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Das Übergabeprotokoll ist ein Indiz dafür, dass bei Übergabe der Wohnung keine Beanstandungen vorgelegen haben. Etwaiger Qualmgeruch hätte schon bei der Übergabe festgestellt werden können.

Im übrigen ist anzuzweifeln, dass es zu Ihrer Pflicht gehört, etwaigen Qualmgeruch zu beseitigen. Rauchen in der Wohnung ist grundsätzlich vom Mietvertrag als vertragsgemäßer Gebrauch gedeckt.

Sie könnten von der Vermieterin unter Setzung einer angemessenen Frist verlangen, dass die Kaution ausgezahlt wird. Hierbei ist zu beachten, dass die Rechtsprechung einem Vermieter eine gewisse Zeit der Prüfung zubilligt (3-6 Monate), bevor die Kaution ausgekehrt werden muss.

Wenn die Vermieterin nicht zahlt, könnten Sie die Vermieterin verklagen. In dem Prozess müsste die Vermieterin darlegen und beweisen, warum Sie die Kaution nicht ausgezahlt hat. Sie könnten auf das Übergabeprotokoll verweisen, wonach die Wohnung ohne Beanstandungen übergeben worden ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo Herr Krüger,

Ihre Antwort war mir sehr hilfreich, nur der Punkt mit dem Übergabeprotokoll stört mich noch: ich habe kein Exemplar ausgehändigt bekommen, somit auch nichts in der Hand. Ich hatte vor der Übergabe die Wohnung noch durchfotographiert, also nur sowas als "Beweis" für eine eventuelle (oder besser gesagt: sicher bevorstehende) Gerichtsverhandlung.

Meine Befürchtung ist, das die Vermieterin das Übergabeprotokoll nachträglich verändert.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie können leider nicht beeinflussen, was die Vermieterin mit dem Protokoll macht.

Aber nachträgliche Änderungen wären Betrug.

Es wird für die Vermieterin aber sowieso schwer nachzuweisen, dass es Qualmgeruch gibt. Und im übrigen ist zweifelhaft, ob Qualmgeruch überhaupt einen Anspruch begründet.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Rechtsanwalt Krüger und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.