So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Guten Morgen,ich habe eine Frage bezüglich einer angekündigten

Kundenfrage

Guten Morgen,
ich habe eine Frage bezüglich einer angekündigten Schädlingsbekämpfung in der gesamten Wohnanlage. Prinzipiell respektiere ich die gelegentlichen Besichtigungen pro Jahr und versuche möglichst kooperativ zu sein, was aufgrund meiner chronischen nervenärztlichen Erkrankung (soziale Phobie mit schweren Panik und Agressionsattacken unter mehreren Menschen und einzelnen Fremden, sowie schweren Depressionen) jedes mal ein Höllentrip ist. An guten Tagen ist es mir gerade mal möglich über die Straße zum Kiosk zu gehen und das nur unter schwereren Bedarfsmedikamenten. Nun verlangt der Vermieter, dass alle Mieter die einzelnen Wohnungen für 6 Stunden !!! verlassen sollen, damit die Schädlingsbekämpfung durch das Haus ziehen kann um zu sprühen.
Der Vermieter droht mit der Zwangsöffnung durch die Polizei, sollte der Zugriff nicht möglich sein, die dadurch entstehenden Kosten droht er ebenfalls in Rechnung zu stellen. Aufgrund meiner Situation ist es, auch nach wiederholter Rücksprache mit Neurologie, Therapeuten etc. unmöglich für mich dem folge zu leisten. Ich wüsste nicht mal wohin, da ich wie man sich vorstellen kann, völlig isoliert von der Außenwelt lebe und nur das nötigste des nötigsten und das schnell vor der Türe erledige.
Was kann ich dagegen tun?
Ich bin ehrlich gesagt verzweifelt, dass letzte mal als ich trotz starker Medikamente Zugriff auf die Wohnung gewähren musste, habe ich einen Feuerwehrmann aus Panik attackiert.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
grundsätzlich werden sie die Maßnahme wohl dulden müssen.
ABeR nicht so, wie der Vermieter sich das vorstellt. Denn ohne Ihre Zustimmung kann er nicht in die Wohnung, da wird auch die Polizei nicht helfen.
Teilen Sie dem Vermieter schriftlich mit, dass es Ihnen gesundheitlich der so kurzfristig nicht möglich ist und versuchen Sie eine späteRe, für Sie Machbare Zeitplanung zu finden.