So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 32
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren, meine Frage: Seit dem 01.09.2015

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren, meine Frage: Seit dem 01.09.2015 habe ich eine kleineWohnung von einem Eigentümer aus München angemietet. Die Wohnung befindet sich in Beilstein/Württ. Ich bin 68 Jahre, getrennt lebend. Ich habein diese Wohnung viel investiert, sie renovieren lassen, Möbel passend gekauft, Maklerebühren bezahlt. etc. Nun erhalte ich am Freitag, den 13.03. die Nachricht, dass der Vermieter verkaufen will. Was habe ich für Möglichkeiten? Ich bin ziemlich verzweifelt. Freundliche Grüße ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

In Anbetracht der extrem kurzen Mietdauer von gerade einmal einem halben Jahr spricht in der Tat einiges dafür, dass die Eigentümerin/Vermieterin von vornherein die Absicht hatte, die ETW später oder bei erster sich bietender Gelegenheit zu verkaufen.

Unter diesen Umständen würde Ihnen sodann ein Schadensersatzanspruch gegen die Vermieterin zustehen, der auf Ersatz sämtlicher mit der Beschaffung der Wohnung angefallenen Kosten gerichtet wäre, also insbesondere die seinerzeitigen Kosten für den Makler umfassen würde. Zudem hätte Ihnen die Vermieterin die Kosten für die Beschaffung einer neuen Wohnung zu ersetzen.

Allerdings müssten Sie nachweisen, dass die Eigemtümerin von vornherein diese Absicht hatte.

Im Übrigen gilt aber im Verkaufsfalle der Grundsatz, dass Kauf nicht Miete bricht. Das bedeutet, dass ein Erwerber vollumfänglich in den bestehenden Mietvertrag mit Ihnen eintritt. Der Erwerber wäre also an den mit Ihnen geschlossenen Mietvertrag rechtlich gebunden und würde in diesen als neuer Vermieter eintreten.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam