So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3516
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe heute erfahren das wir aus der wohnung raus mÜssen

Kundenfrage

Ich habe heute erfahren das wir aus der wohnung raus mÜssen wegen eigenbedarf mein mann ist
Nierenkrebs er wurde 2010 operiert ,meine frage ist haben wir sowas wie kÜndigungsschutz ,mein Mann ,ist auch schwerbehindert 60%
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Einen allgemeinen Kündigungsschutz haben Sie leider nicht. Eigenbedarf ist ein zu lässiger Kündigungsgrund. Wenn der Vermieter Eigendbedarf geltend machen kann, darf er die Wohnung kündigen gemäß § 573 Abs. 2 Ziff. 2 BGB.

Es besteht aber die Möglichkeit, der Kündigung zu widersprechen. In § 574 BGB heißt es hierzu:

  • Der Mieter kann der Kündigung des Vermieters widersprechen und von ihm die Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen, wenn die Beendigung des Mietverhältnisses für den Mieter, seine Familie oder einen anderen Angehörigen seines Haushalts eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu rechtfertigen ist.


Es kommt also darauf an, ob eine besondere Härte vorliegt. Eine besondere Härte könnte vorliegen, wenn der Gesundheitszustand Ihres Mannes einen Umzug derzeit nicht zulässt.

Ob dies der Fall ist, kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen. Im Streifall hätte letztlich ein Richter darüber zu entscheiden.

Sie könnten also dem Vermieter schreiben, dass Sie der Kündigung gemäß § 574 BGB widersprechen. In dem Schreiben begründen Sie den Widerspruch mit dem Gesundheitszustand Ihres Mannes und legen dar, warum es ihm nicht möglich ist, die Wohnung aufzugeben und eine neue zu suchen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht