So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16462
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo, ich hatte einen befristeten Mietvertrag der allerdings

Kundenfrage

Hallo, ich hatte einen befristeten Mietvertrag der allerdings schon vor 2 jahren abgelaufen ist - in dem vertrag steht- setzt der Mieter den gebrauch der mietsache nach ablauf der Mietzeit fort, so gilt das mietverhältnis nicht als verlängert. -§ 545 bgb findet keine Anwendung, zudem haben meine vermieter einen grund angegeben zur Befristung ( eventuelle umbaumaßnahmen, neue dämmung) dies ist bisher aber nicht eingetretten! meine frage ist ,da ich mit meinen Vermietern im streit liege und so schnell wie möglich aus der Wohnung raus möchte- wie lang ist meine Kündigungsfrist? muss ich die drei Monate einhalten oder kann ich sofort raus? mfg A. tuetge
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** mietrechtliche Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte
Diese in ihrem Mietvertrag befindliche Klausel, wonach das Mietverhältnis nicht fortgesetzt wird ist wirksam.
Es ist jedoch so, dass wenn der Befristungsgrund im Zeitpunkt des Vertragsablaufs noch nicht eingetreten ist, sie wählen können das Mietverhältnis gleichwohl zu beenden oder angemessen um den Zeitraum der Verspätung zu verlängern.
Das ist bei Ihnen der Fall und das ergibt sich aus Paragraph 573 Abs. 3 BGB. Von daher besteht in jedem Fall leider trotz der Vorschrift des 545 BGB noch ein Mietvertrag, der erst dann endet, wenn dieUmbaumaßnahmen durchgeführt werden.
Sie haben also einen bestehenden Mietvertrag, den Sie leider mit einer Frist von drei Monaten kündigen müssen.
Ist der Streit mit den Vermietern jedoch unerträglich und kann Ihnen aus Gründen die an den Vermietern liegen eine Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zur Kündigungsfrist nicht zugemutet werden, so ist an eine fristlose Kündigung zu denken.
Aufjedenfall müssen Sie diese Kündigung spätestens am dritten Werktag des Februar abgeben
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Bitte stellen Sie Ihre Nachfragen mit" DEM EXPERTEN ANTWORTEN" Bitte NICHT auf " habe Rückfragen" klicken.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen in irgendeiner Weise noch behilflich sein? Sehr gerne! Wenn ich helfen konnte , bitte ich höflich um positive Bewertung. Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht