So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir wohnen Seit April 2013 in einer Wohnung auf Miete. KM

Kundenfrage

Wir wohnen Seit April 2013 in einer Wohnung auf Miete.
KM 300euro + 120euro NK +25 Euro Garage geschrieben. WM 445euro.
Nun ist dem Vermieter seit Ende November bekannt das im Schlafzimmer
vom Boden bis zur Decke in einer Ecke und über die Wand an mehreren kleinen Stellen
Schimmel ist.Er hat einen Schimmelgutachter rauskommen lassen der Ihm dann mitteilte das unsere Schuld ist sondern die Feuchtigkeit von außen kommt da wohl um das Ganze Haus Rum keine Trainage liegt.Daraufhin haben wir in beidseitigem Einverständnis die KM monatlich um 100euro gemindert Dezember und Januar.Da wir seit 2 Monaten das Schlafzimmer nicht mehr benutzen
und seit dem im Wohnzimmer auf dem Sofa schlafen.Nun haben wir im Wohnzimmer hinter dem Sofa und hinter dem Wohzimmerschrank auch Schimmel gefunden und dem Vermieter gesagt das er schnellst möglich was machen muss jedoch bekamen wir nur ein Schimmelentfernerspray und eine Folie um den Scimmel abzukleben damit die Sporen nicht rumfliegen er meint das er erst im Fruhjahr was wegen der Trainage ums Haus machen kann wenn er denn das Geld dafür zusammen bekommt und das wir solange damit leben müssen oder ausziehen müssten.Da das alles aber nicht unsere Schuld ist und uns auch ein Schaden entstanden ist Wohzimmerschrank und Schlafzimmerschrank und teilweise Anziehsachen mit Schimmel versaut und das Laminat was wir beim Umzug neu gekauft wurde ist dadurch auch feucht geworden.In wie weit kann man die Miete nun für das Wohnzimmer mindern da von 4 Wänden 3 betroffen sind.Muss der Vermieter für unseren Schaden haften oder uns ggf einen Umzug oder das Laminat zahlen.Sind echt fertig haben hier nur 2ZKDB und die 2 Haupzimmer sind voll Schimmel nen Ausweichraum haben wir nicht mehr Bitte dringend um Hilfe.mfg
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Kann das Wohnzimmer auch nicht mehr genutzt werden?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Also es ist so das es im Wohnzimmer mit Folie angeklebt ist es befindet sich lediglich ein Sofa ein Tisch und ein fernsehen im Raum da der Schrank schimmerte wurde er bereits entfernt.Meiner Meinung nach ist das kein wohnen und die Flecken sind teilweise 40x50 cm gross.Wenn es nach mir gehen würde würde ich dort nicht mehr schlafen haben aber keine andere Wahl Bett wurde auch im Schlafzimmer abgebaut wegen dem Schimmel sa steht nur noch der Kleiderschrank.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wie wieviel qm hat die Wohnung insgesamt und wieviel qm haben Wohn- und Schlafzimmer?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Insgesamt 65 qm davon hat das Wohnzimmer 28 qm und das Schlafzimmer 18qm.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke.

Wohn- und Schlafzimmer machen etwa 60 % der Gesamtfläche aus.

Da beide Räume praktisch nicht nutzbar sind, kann man die Miete auch um mindestens diese 60 % mindern, § 536 BGB.

Des Weiteren muss der Vermieter aus §§ 535, 280 BGB Schadensersatz leisten für die durch den Schimmel beschädigten Sachen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Minderung der WM oder Kaltmiete?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Die Minderung wird von der Warmmieter vorgenommen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Gibt es einen Paragraphen dazu das von der WM gemindert wird da unser Vermieter eine Minderung nur von der KM akzeptiert!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
In einem § steht das nicht, ergibt sich aber aus der Rechtsprechung.

z.B.:

Berechnungsgrundlage einer Mietminderung, ist immer die Warmmiete (= Bruttomiete) (BGH WuM 2005, 573).
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Muss der Vermieter bei Unzumutbarkeit Umzungskosten tragen oder eine Ersatzwohnung Stellen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wenn es gar nicht mehr anders geht, kann man umziehen und die Mehrkosten dem Vermieter als Schadensersatz auferlegen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht