So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Mietrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Als Mieter eines Büros mit 5 Mitarbeitern habe ich am 08.01.15

Kundenfrage

Als Mieter eines Büros mit 5 Mitarbeitern habe ich am 08.01.15 von der Hausverwaltung ein Schreiben erhalten in dem mir mitgeteilt wurde, dass am 13.01.15 eine zwingend erforderliche Erneuerung der Elektroleitungen erfolgen müsse. Wie angekündigt wurde die Stromversorgung von einer Firma dann am betreffenden Tag ab 13.00 Uhr abgeschaltet.
Meine Frage: Kann ich den Ausfall des Büros gegenüber dem Vermieter geltend machen und welche Faktoren (z.B. Mitarbeiterlohn, Miete, sonstige Betriebskosten) können für den Ausfall des halben Arbeitstages berücksichtigt werden?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
wie lange ist der Strom abgestellt worden?
Gerne antworte ich Ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Der Strom wurde von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr abgeschaltet, wie mir gerade telefonisch der Handwerker bestätigt hat. Ursprünglich war der Handwerker von einer Arbeitszeit von 3 Std. ausgegangen. Weshalb ich meine Mitarbeiter an diesem Tag ab 13.00 Uhr nach Hause geschickt habe.

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank.
Auch wenn die Sache sicherlich ärgerlich ist, sind die Chancen, hier einen Schadenersatz oder eine Minderung erfolgreich durchzusetzen, gering.
Zunächst müsste geschaut werden, ob im Mietvertrag vereinbart ist, dass entsprechende Arbeiten oder Installationen nicht zulasten des Vermieters gehen dürfen und gegebenenfalls vom Mieter zu dulden sind. Wenn eine solche Regelung beinhaltet ist, haben Sie sich auch ausdrücklich damit einverstanden erklärt, dass zum Beispiel Reparaturarbeiten et cetera ohne entsprechenden Anspruch gegen den Vermieter vorgenommen werden dürfen.
Anders würde sich es nur verhalten, wenn durch Sie nachweisbar wäre, dass ein Fehler des Vermieters oder eines von ihm beauftragten Elektrikers Grund des Stromausfalls gewesen wäre. Handelt es sich allerdings lediglich um Reparaturarbeiten oder Wartungsarbeiten, die aufgrund des Zustandes der Leitungen notwendig sind, dürfte dies unter die normale Nutzung und Instandhaltung der Mietsache fallen, die gegebenenfalls notwendig sind.
Dies gilt insbesondere dann, wenn die Arbeiten dazu dienen, um die Mietsache auch weiterhin nutzbar zu halten. Damit kommt der Vermieter sogar seinen Pflichten nach, die für ihn nach dem Mietvertrag bestehen.
Dabei dürfte sodann auch der Zeitraum von 3 Stunden angemessen sein.
Zudem waren Sie auch darüber informiert und hätten gegebenenfalls die Mitarbeiter auch anders einsetzen können. Sie müssten zum Beispiel nämlich im Rahmen des Schadens auch nachweisen, dass zum einen der Schaden entstanden ist und dass diese auch nicht anders einsetzbar gewesen wären.
Man könnte hier höchstens schauen, ob man dem Vermieter eine Minderung in Höhe dieses halben Tages gegebenenfalls in Rechnung stellt.
Grundsätzlich rate ich allerdings nicht dazu, hier den Vermieter aufgrund der Reparatur oder der Erneuerung in Anspruch zu nehmen.
Gerne können Sie sich weiter an mich wenden. Bis dahin hoffe ich, dass ich Ihnen hilfreich antworten konnte und freue mich über ihre anschließende positive Bewertung.
Viele Grüße
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.
Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht