So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3261
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Mein jetziger Vermieter hat Eigenbedarf angemeldet und den

Kundenfrage

Mein jetziger Vermieter hat Eigenbedarf angemeldet und den Mietvertrag zum 31.01.2015 gekündigt. Zum Sachverhalt: Ich habe den Mietvertrag mit meinem vorherigen Eigentümer "unbefristet" geschlossen. Die Wohnung wurde im Oktober an einen neuen Eigentümer verkauft, der jetzt Eigenbedarf für seine Mutter angemeldet hat. ich bin in diesem Haus mit 24 Parteien auch noch Hausmeister und habe in diese Wohnung ca. 20 TEUR neue Einrichtungen und Wohnungs-Verbesserungen eingebaut. das alles wird nun verlorengehen, wenn ich ausziehen muß. Eine vergleichbare Wohnung mit Stadtnähe und Auto- und Motorrad-Stellplatz und Fahrradabstellraum ist zur Zeit nicht zu bekommen. Ich werde bis zum angekündigten Zeitpunkt auch keine neue Wohnung finden können.
=> Was kann ich gegen den Eigenbedarf unternehmen?
Bitte um Rückantwort => an Mailadresse: *****@******.***
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Frist des Vermieters ist irrelevant, eine Antwort ist auch nur dann notwendig, wenn Sie widersprechen wolen, weil die Kündigung eine inakzeptable Härte darstellt. Selbstverständlich wäre eine Antwort auch im Fall einer unwirksamen Kündigung zu empfehlen, es gibt aber auch da keine Frist.
Sie sollten als erstes die Kündigungsfrist prüfen, diese muß gemäß § 573c BGB drei Monate betragen, verlängert sich nach fünf bzw. acht Jahren Mietdauer um jeweils drei Monate. Wenn der Vermieter die Wohnung erst im Oktober gekauft hat, wird es also mehr als eng mit der Frist.
Auch sollten Sie das Grundbuch einsehen. Der Käufer kann erst nach Eintragung ins Grundbuch Eigenbedarf anmelden, vorher ist das unmöglich. Vertragliche Regelungen bzw. des Nutzen- und Lastenübergangs sind da irrelevant. Als Mieter haben Sie ein berechtigtes Interesse und damit ein Recht auf Einsicht.
Auch sollten Sie von dem Käufer Auskunft darüber verlangen, ob er weitere Wohnungen besitzt und ob seine Mutter wirklich Ihre Wohnung benötigt. Der Käufer muß den Eigenbedarf nachweisen. Wenn er eine andere Wohnung besitzt, muß er Ihnen diese anbieten.
Ich empfehle daher, den Käufer schriftlich um Auskunft über diese Punkte zu bitten und die Fristen sowie das Grundbuch zu prüfen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.
Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht