So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 33
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

in unserem Mietvertrag wurde die Isolierung nach

Kundenfrage

hallo, in unserem Mietvertrag wurde die Isolierung nach Einzug versprochen..wir wohnen jetzt ein jahr drin nichts ist passiert.. was kann ich tun? Mietminderung wenn ja wieviel? Genauso fehlen seit Einzug einige Abdeckung von steckdosen und Schalter..trotz mehrmaliger Aufforderung nichts passiert..was kann ich auch ihr tun wir haben ein kleines kind

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal sind Sie nach der Rechtsprechung wegen der mangelnden Isolierung und des dadurch bedingten Wärmeverlustes in der Tat zu einer Mietminderung berechtigt (LG Waldshut-Tiengen WM 91, 479).

Die Höhe der Mietminderung hängt von dem konkreten Ausmaß der mangelhaften Isolierung und dem damit einhergehenden Wärmeverlust ab. Sie können eine Minderung der Miete von mindestens 10% in Ansatz bringen, bei extremen Wärmeverlust auch mehr.

Diese Mietminderung können Sie solange aufrecht erhalten, bis der Vermieter den Mangel der Mietsache vollständig beseitigt und die Isolierung vorgenommen hat.

Hinsichtlich der Abdeckungen für die Steckdoesen und der Schalter gilt: Hier ist Ihr Vermieter ebenfalls in der Rechtspflicht, die Abdeckungen anzubringen und die Schalter montieren zu lassen, denn die Pflicht zur Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume und ihrer Einrichtungen weist das Gesetz ausschließlich dem Vermieter zu (§ 535 Absatz 1 Satz 2 BGB).

Weisen Sie Ihren Vermieter ausdrücklich hierauf hin, und verlangen Sie, dass er diese Mängel behebt.

Lenkt der Vermieter dann nicht ein, so gehen Sie wie folgt vor: Sie können die Mängel im Wege der Selbstvornahme beseitigen lassen. Das Gesetz eröffnet Ihnen in § 536 a BGB hierzu die Möglichkeit:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__536a.html

Setzen Sie dem Vermieter dann schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) eine letzte Frist von 10 bis 14 Tagen ab Briefdatum zur Vornahme der Reparaturen, und kündigen Sie in dem Schreiben zugleich an, dass Sie nach Fristablauf die Mängel auf Kosten des Vermieters beseitigen lassen:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__536a.html

Sie können nach Fristablauf selbst einen Fachbetrieb mit der Durchführung der Arbeiten beauftragen. Die Kosten hat der Vermieter zu tragen. Sie können ihm die Rechnung übersenden oder aber die Kosten mit Ihrer Mietzahlung verrechnen.

Holen Sie zur Durchführung dieser Selbstvornahme drei Kostenvoranschläge von unterschiedlichen Fachbetrieben ein, und entscheiden Sie sich für den günstigsten Anbieter. Wird der Vermieter nicht tätig, läuft die gesetzte Frist also ab, können Sie sodann diesen Betrieb mit der Durchführung der Arbeiten beauftragen.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, gemäß den geltenden Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie denn eine Nachfrage, die ich möglicherweise nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unsere Expertin nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 09:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team