So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3335
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Guten Abend! Ich betreue als Verwaltung einen Eigentümer.

Kundenfrage

Guten Abend!
Ich betreue als Verwaltung einen Eigentümer. Vor meiner Zeit hat der Vermieter einen Gewerbemietvertrag abgeschlossen und 3 MM Kaution vereinbart. Jetzt suchen wir den entsprechenden Zahlungseingang (aus 1999) - können in jedoch nicht finden. Ich bitte um Antwort, wer im Streitfall für die Kautionszahlung nachweispflichtig ist.
Dankeschön für die Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
der Mieter muß nachweisen, dass er die Kaution gezahlt hat. Gelingt dem Mieter der Nachweis, muß der Vermieter bzw. sein damaliger Verwalter nachweisen, dass er das Geld korrekt verwaltet hat. Sie selbst sind erst ab Übernahme der Verwaltung für die korrekte Verwaltung verantwortlich.
Ich empfehle daher, den Mieter aufzufordern, die Zahlung der Kaution nachzuweisen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort...

....der Mieter muß nachweisen, dass er die Kaution gezahlt hat. Gelingt dem Mieter der Nachweis, muß der Vermieter bzw. sein damaliger Verwalter nachweisen, dass er das Geld korrekt verwaltet hat.

Bitte schicken Sie mir zur Vervollständigung noch den dazugehörigen § bzw. Gesetzestext.

Herzlichen Dank!

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Beweislast ist nicht im Gesetz festgelegt, sondern ergibt sich aus dem Mietvertrag und den allgemeinen Grundsätzen des Zivilprozeßrechts. Laut diesen Grundsätzen muß der, der etwas fordert, nachweisen, dass er dazu berechtigt ist, und derjenige, der zu einem Handeln verpflichtet ist, beweisen, dass er gehandelt hat. Leider ist dieser Grundsatz nirgendwo gesetzlich festgelegt.
Er bedeutet aber, dass der Vermieter nachweisen muß, dass er zur Forderung einer Kautionszahlung berechtigt ist. Der Mieter muß dann nachweisen, dass er gezahlt hat.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.
Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt