So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwalt, mein Vater und mein Ex-Freund haben

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwalt,
mein Vater und mein Ex-Freund haben eine Eigentumswohnung zusammen gekauft.
Diese wurde nicht finanziert sondern aus Ersparten gekauft. Meinem Vater gehören 67% und meinem Exfreund 33%. Die Wohnung hat 6 Zimmer. Es gibt kein Teilungsvertrag oder einen anderen Vertrag zwieschen den beiden Parteien.
Ich miete 3 Zimmer davon und bezahle Mite an meinem Vater. Bis zur unsere Trennung hat mein Freund seine 2 Zimmer selber bewohnt. Da wir uns getrennt haben, ist mein Exfreund zur einer anderen Frau gezogen.
Er möchte jetzt dass ich diese 2 Zimmer auch miete und ihm eine Miete von 100€ monatlich bezahle. Muss ich das? Ich brauche diese 2 Zimmer nicht und sie stehen leer.
Zusätzlich möchte mein Exfreund dass mein Vater seine Anteile für 70000€ kauft.
Mein Exfreund hat aber nur 50000€ dafür bezahlt und mein Vater hat das Geld nicht.
Meine Frage ist:
Muss ich diese 2 Zimmer zusätzlich mieten?
Kann mein Exfreund meinen Vater zum Kauf seiner Anteile zwingen oder muss er selber schauen dass er sie an jemanden anderen verkauft?
Kann er den Verkauf oder die Versteigerung der gesamten Wohnung erzwingen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Sehr geehrte Ratsuchende,

Customer:

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Customer:

Für Sie besteht keine Verpflichtung von Mietraum, den Sie nicht benötigen. Ihr Ex-Freund kann schon garn nicht Ihren Vater zwingen, die Anteile Ihres Ex-Freundes zu erwerben. Hierzu bedarf es eines Vertrages. Wenn die eine Seite nicht will, kommt es auch nicht zu einem verpflichtenden Vertrag.

Customer:

Ihr Ex-Freund kann als Miteigentümer aber die Teilungsversteigerung beantragen. Das Recht eines jeden Miteigentümers, die Teilungsversteigerung zu beantragen, ergibt sich aus §§ 749, 753 BGB, wonach jeder Teilhaber das Recht hat, jederzeit die Aufhebung der Gemeinschaft zu verlangen, wobei es gleichgültig ist, wie groß der Eigentumsanteil des antragstellenden Miteigentümers ist.

Customer:

Haben Sie noch Rückfragen ?

JACUSTOMER-941n6mhx- :

Herr Roth, danke für Ihre schnelle Antwort. Habe eine Gegenfrage: wenn mein Ex-Freund seine Anteile verkaufen möchte haben meine Eltern vorkaufs Recht. Kann er einen belibigen Betrag verlangen oder nur das was er damals für seine Anteile bezahlt hat?

JACUSTOMER-941n6mhx- :

Er hat damals 50 000€ bezahlt und möchte jetzt nach zweieinhalb Jahren 70 000€ haben.

JACUSTOMER-941n6mhx- :

Der Verkehrswert der Wohnung bertägt 180 000€ und meinem Ex gehören 37% davon. Welcher Betrag würd dann bei der Teilungsversteigerung festgesetzt und was passiert wen es bei dem ersten Termin nicht verkauft wird? Und vorallem wer bezahlt und wie hoch sind die Kosten einer derartigen Versteigerung?? Muss mein Exfreund sich ummelden? Er ist seit über 6 Wochen ausgezogen und zahlt keine Nebenkossten obwohl manche Kosten nach der Anzahl der angemeldeten Personen berechnet werden.Gibt es eine Möglichkeit ihn abzumelden?

Customer:

Sehr geehrte Ratsuchende,

Customer:

ein beliebiger Betrag kann nicht verlangt werden. Maßgeblich ist hier der gemeine Wert. Es ist also von dem Verkehrswert der Anteile auszugehen.

Customer:

Das Gericht wird ein Verkehrswertgutachten in Auftrag geben, sobald klar ist, dass die Versteigerung zustande kommen wird. Das ist bspw. dann der Fall, wenn ein Antrag auf einstweilige Einstellung des Verfahrens abgelehnt wird. Der Antragsteller der Teilungsversteigerung hat die voraussichtlichen Kosten des Gutachtens vorzuschießen.

Customer:

Der Antragsteller muss also in Vorleistung (Gerichtskosten + Gutachterkosten) treten. Wenn die Versteigerung abgeschlossen ist, werden die Verfahrenskosten aus dem Erlös entnommen und der Kostenvorschuss wird dem Antragsteller erstattet. Dadurch verringert sich der für alle Miteigentümer zur Verfügung stehende Erlös. Der Antragsteller bleibt auf seinen Kosten sitzen, wenn die Versteigerung nicht erfolgreich verläuft oder aufgehoben wird. Wie hoch die Kosten sein werden, kann ich von hier aus nicht konkret beziffern.

Customer:

Im ersten Termin gilt die 5/10-Grenze. Das bedeutet, dass der Zuschlag von Amts wegen zu versagen ist, wenn das Meisgebot 5/10 des Verkehrswerts nicht erreicht.

Customer:

Wenn Ihr Ex-Freund woanders wohnt, muss er sich auch ummelden. Hinsichtlich der Lasten und Kosten gilt § 748 BGB. Danach ist jeder Miteigentümer den anderen Miteigentümern gegenüber verpflichtet, die Lasten des gemeinschaftlichen Gegenstands sowie die Kosten der Erhaltung, der Verwaltung und einer gemeinschaftlichen Benutzung nach dem Verhältnis seines Anteils zu tragen.