So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Vermieterin Kaution der Wohnung veruntreut

Kundenfrage

Guten tag, Wir haben das Problem das unsere vermieterin die Kaution der Wohnung veruntreut hat (Rechnung bezahlt, usw) Meine Frage wäre welche Schritte ich Unternehmen kann um an das Geld schnellsten wieder zu kommen!! Da ich weiß sie kann es nicht zurück bezahlen und wir ausziehen wollen!

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie fragen:
Was sagt denn die Vermieterin?
Besteht seitens der Vermieterin ein finanzieller Engpass?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Musste bezahlt werden wäre schon Inkasso gewesen ja die Vermieterin hat einen erheblichen finanziellen engpass!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ser geehrter Ratsuchender,
warum ich frage hat folgenden Hintergrund.
Einen Anspruch auf Rückzahlung der Mietkaution haben Sie nicht gleich mit dem Ende des Mietverhältnisses sondern der Vermieter hat nach Ansicht der Rechtsprechung ein Zurückbehaltungsrecht von bis zu 6 Monaten an der Kaution.
Rechtlich gesehen können Sie erst dann die Kaution durch Mahnbescheid oder klage einfordern.
Wenn Sie angeben, dass der Vermieter einen finanziellen Engpass hat, dann bietet sich in diesem Falle an, die Mieter "abzuwohnen".
Sie haben gegen den Vermieter einen Anspruch darauf Ihnen nachzuweisen, dass die Kaution ordnungsgemäß angelegt und noch vorhanden ist. Bis der Vermieter diesen Nachweis erbringt haben Sie an der Miete ein Zurückbehaltungsrecht.
Sollte in Ihrem Falle der Auszug unmittelbar bevorstehen (also das Abwohnen nicht mehr möglich sein) so sollten Sie gegen den Vermieter Strafanzeige wegen des Verdachts der Untreue erstatten.
Dies sollten Sie dem Vermieter ruhig so mitteilen und im eine Frist von 14 Tagen setzen die Mietkaution wieder ordnungsgemäß aufzufüllen. Kommt der Vermieter dem nicht nach so können Sie bei jeder Polizeidienststelle Strafanzeige erstatten.
Da die Schadenswiedergutmachung ein erhebliches Kriterium der Strafzumessung ist, wird der Vermieter dann bestrebt sein, die Kaution sofort wieder aufzufüllen.
Unabhängig davon können Sie nach Ablauf der 6 Monate den Vermieter auf Abrechnung und Auszahlung der Mietkaution verklagen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt