So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mikael Varol.
Mikael Varol
Mikael Varol, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 313
Erfahrung:  Beratung und Vertretung im Miet- und WEG-Recht.
62332466
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Mikael Varol ist jetzt online.

wenn man in ein Mietverhältnis nicht eingetragen war

Kundenfrage

Schönen guten Tag,
wenn man in ein Mietverhältnis nicht eingetragen war,dort aber gemeldet war,was kann die im Mietvertrag eingetragene Person an Kosten einfordern?
Sie hat die hälfte der Miete erhalten und eine kleine Abschlagsforderung,diese wiederum wurde nicht auf die Kosten der Miete aufgeschlagen von Ihr!
Abschlagsnachzahlungen von vor 2 Jahren möchte Sie einfordern wobei diese schon in der gemeinschaftlichen Zeit abgeszahlt wurde.
Ein Handy als gemeinansame Anschaffung, dieses ist noch nicht abgezahlt sie fordert aber die komplette Summe des Handys!
Sie hat mich ein Monat vor meinem Auszug ausgespeert in dem Sie einfach den zylinder wechselte,obwohl Sie es nicht hätte dürfen.(Räumungsklage wäre erforderlich gewesen)
In wie fern kann Sie welche Ansprüche geltend machen, Wasserabrechnung,Stromabrechnungen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie fragen:
Wer hat denn den Kaufvertrag für das Handy unterzeichnet?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn Sie auf meine Nachfrage antworten wollen, dann kann ich Ihnen genauer Auskunft geben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich versteh das hier alles noch nicht ganz.
Sie steht als Käuferin im Kaufvertrag!
Es ist halt wie viele Dinge in der gemeinsamen Zeit gekauft worden!
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich auf Grund Ihrer Angaben wie folgt beantworte:
Nach Ihrer Schilderung ist Person A Hauptmieter. Person B hat mit Person A also einen Untermietvertrag. Hier trifft Person B die selbe Verpflichtung zur Miet- und Nebenkostenzahlung wie bei einem Hauptmietvertrag. Dies kommt aber letztlich auf Ihre konkrete Vereinbarung an. Wenn Sie nun sagen, dass Person B bereits Miete und Nebenkosten bezahlt hat, dann kann hier nicht mehr gefordert werden, es sei denn, es handelt sich um Nachzahlungen des Hauptmieters und die hälftige Weitergabe an den Untermieter ist vereinbart gewesen. Bitte teilen Sie mir insofern mit, was genau hier vereinbart wurde, also Sie auch für Nachzahlungen einstehen müssten.
Was den Handyvertrag betrifft, so steht sie als Käuferin im Kaufvertrag. Also muss sie auch für den Kaufpreis einstehen. Der Handykaufvertrag ist gesondert von Ihrer Vereinbarung über die gemeinsame Anschaffung zu betrachten. Wenn zwischen Ihnen nichts anderes vereinbart wurde, so kann sie von Ihnen nicht die gesamte Summe fordern. Wenn es eine gemeinsame Anschaffung gewesen ist, dann trägt jeder die Hälfte.
Ich hoffe, dass ich Ihnen weiter helfen konnte und würde mich über eine positive Bewertung freuen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, so nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfrageoption.
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchend(er),
haben Sie Nachfragen?