So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26438
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Mann und ich haben einen Laden aufgebaut. Mein Mann ist

Kundenfrage

Mein Mann und ich haben einen Laden aufgebaut. Mein Mann ist alleiniger Mieter und das Gewerbe wurde auf seinen Namen angemeldet. Den Laden haben wir vom Geld, dass von meinen Konto kam aufgebaut. Wir sind ohne Ehevertrag verheiratet. Mein Mann hat mich vor einem Jahr aus dem Laden geschmissen. Habe ich Rechte, und welche?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Leben Sie denn getrennt? Wollen Sie sich scheiden lassen?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

wir leben noch zusammen. werden und wahrscheinlich scheiden lassen.


ich war nur als Aushilfe auf 400 Eur Basis offiziell beschäftigt. Habe immer mehr gearbeitet. Wir haben noch 2 Kinder 14 und 16 Jahre alt. Durfte er mir das Verbot erteilen, dass ich unserem Laden betrete? Bin ich am Gewinn beteiligt, da er alles verschwinden lässt? Bin in eine stille Teilhaberin und Kann ich seine Lieblingsverkäuferin, die schwarz arbeitet kündigen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie den Laden gemeinsam aufgebaut und gemeinsam betrieben haben, dann haben Sie mit Ihrem Mann eine Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts nach § 705 ff BGB.

Das bedeutet nach § 709 BGB können Sie die Geschäfte nur gemeinsam führen. Das bedeutet, natürlich, dass Sie Personal nur gemeinsam einstellen aber auch nur gemeinsam kündigen können

Nach § 721 BGB sind Sie am Gewinn und Verlust der Gesellschaft beteiligt. Hausverbot kann Ihnen Ihr Mann als Mitgesellschafter nicht erteilen.

Sie können, wenn eine gemeinsame Geschäftsführung nicht mehr möglich ist die Auseinandersetzung der Gesellschaft verlangen. Die Auseinandersetzung hat zur Folge, dass Sie einmal die Rückgewährung Ihrer Investitionen verlangen dürfen und zum anderen der Verbleibende Restwert des Unternehmens zwischen Ihnen geteilt wird.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht