So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26034
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich hoffe sie können mir etwas helfen. Ich bin 22

Kundenfrage

Hallo, ich hoffe sie können mir etwas helfen.
Ich bin 22 Jahre jung, im 6 Monat schwanger und arbeitslos.
Ich habe folgendes Problem :
Meine Eltern haben ein 2. Familienhaus angemietet und vom Vermieter die Genehmigung mir eine Wohnung zu vermieten.
Diese beziehe ich seit 01.06.2014.
Seit dato gibt es immer wieder Streitereien , ich werde belästigt, mir wird gedroht, ich hätte mich anzumelden wenn ich meine Wohnung betreten will, wenn ich abschließe hätten sie das recht meine Tür aufzubrechen und vieles mehr.
Die aufforderung das ich nicht weiter belaestigt werden möchte wird nicht nachgegangen.
bin nun schon 2 mal nach Eskalation mit starken Unterleibkrämpfen ins Krankenhaus gebracht worden, ich habe dort ateste und berichte bekommen, worin steht das ich Gefahr laufe eine früh/totgeburt zu bekommen.
Meine Frauenärztin hat mir ebenfalls ein atest ausgestellt, dass dieser Stress unzumutbar für mich ist und ich mein Kind darauf hin verlieren kann.
Gibt es eine moeglichkeit für mich ohne kuendigungsfrist aus dem mietverhaeltniss zu kommen ?
Einen Nachmieter habe ich gehabt, dieser wurde aber von meinen Eltern erfolgreich vergrauelt und sie weigern sich jegliche Nachmieter von mir anzunehmen und bestehen auf 3 Monate kuendigungsfrist da sie in 3 Monaten jemanden für die Wohnung haben.
Wo liegt da mein recht ?
Ich leider teilweise dauerhaft unter Schmerzen, komme nicht mehr zur ruhe, leide an Schlafstörungen und habe grosse angst mein Kind zu verlieren.
Liebe gruesse
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie fragen: Wann war denn der letzte Vorfall dieser Art?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo Herr Schiessl,

Der letzte Vorfall war gestern Nacht mit krankenhaus Besuch.

& heute werde ich schon wieder weiter belästigt.

Freundliche grüße m. Benke

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
In diesem Falle können Sie nach § 543 BGB den Mietvertrag selbstverständlich fristlos kündigen. § 543 BGB setzt voraus dass ein wichtiger Grund vorliegt:
Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn es Ihnen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien nicht mehr zumutbar ist in der Wohnung zu leben.
Wenn Sie dort von Ihren Eltern bedroht und belästigt werden und das trotz Beschwerde Ihrerseits, d***** *****egt ein solcher wichtig Grund zweifellos vor.
Sie können daher einmal ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist den Mietvertrag durch fristlose Kündigung beenden und Sie können zusätzlich nach § 280 BGB von den Eltern Schadensersatz verlangen (Umzugskosten, Maklerkosten,...).
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
"
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für die Antwort.

Kann ich nun selbst eine fristlose Kündigung schreiben und diese einreichen und meine Wohnung räumen?

In welchem Zeitraum muss ich die Wohnung zur fristlosen kuendigung geräumt haben ?

Oder sollte ich dieses von einem Anwalt schreiben lassen ?

Muss ich Anzeige wegen der Belästigungen uns Bedrohungen erstatten, um dieses rechtlich geltend zu machen ?

Wenn ich schadensersatz einklage,

Sollte ich Rechnungen vom Transporter Quittungen für Helfer ect aufbewahren richtig ?

Kann ich für die krankenhaus Aufenthalte Schmerzensgeld einklagen ?

Vielen lieben dank :)

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Die Kündigung muss ordentlich begründet werden. Es ist empfehlenswert die Kündigung durch einen Anwalt schreiben zu lassen.
Die Bedrohungen müssen Sie bei Ihrer nächsten Polizeidienststelle zur Anzeige bringen.
Wenn Sie den Schadensersatz geltend machen wollen, müssen Sie diesen Beweisen (Belege Zeugenaussagen)
Wenn das Verhalten Ihrer Eltern für die Krankenhausaufenthalte ursächlich war, dann können Sie selbstverständlich Schmerzensgeld geltend machen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht