So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, meiner Freundin droht der Rauswurf da sie nebenbei SexToys

Kundenfrage

Hallo, meiner Freundin droht der Rauswurf da sie nebenbei SexToys vertreibt (nicht zu hause). Der Vermieter droht mit Rauswurf. Darf er das?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wo vertreibt er das denn?

Wie begründet der Vermieter das?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die "Partys" findet bei den Kundinnen daheim statt. Der Vermietet begründet dies mit: sowas will er nicht im Haus haben.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok, verstehe.

Aber sie betreibt ihr Geschäft ja nicht von zu Hause aus?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Genau richtig aber diese Woche kam davon ein Zeitungsartikel und daraufhin ist der Vermieter ziemlich ausfallend geworden das er sowas nicht im Haus haben möchte.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Solange von der Wohnung aus der Vertrieb nicht gestartet wird, haben Sie nichts zu befürchten.

Da hat der Vermieter nicht das Recht, einzulenken.