So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3524
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

wir leben zu dritt ( 2 erwachsene ein kind 6 )in einer einliegerwohnung

Kundenfrage

wir leben zu dritt ( 2 erwachsene ein kind 6 )in einer einliegerwohnung im elternhaus meines mannes.( mein mann seit über 30 jahren und ich seit 9 jahren)
wir zahlen nur die nebenkosten aber keine miete auch einen mietvertrag haben wir nicht
nun will meine schwiegermutter (schwiegervater verstorben) das haus an einen der söhne verkaufen leider haben wir seit 1,5 jahren gerade mit diesem sohn viel stress und uns droht nun der rauswurf....meine schwiegermutter fragte uns am vorbeigehn wann wir denn nun ausziehen da sie in kürze das haus an meines mannes bruder verkaufen will und sie dann in unsere wohnung ziehen soll da der käufer die hauptwohnung beziehen möchte dieser bewohnt aber schon ein eigenheim....
wie können wir dagegen angehen....achja noch was vergessen....vor einem jahr sollte das haus schon an diesen einen sohn verkauft werden aber mein mann war dagegen da er ja noch besitzanteile aus dem erbanspruch des vaters hatte die er aber nun der mutter vor ca 6 monaten notariell überschrieben hat da diese die heizug erneuern wollte und nur (angeblich) bei der bank als alleiniger eigentümer geld bekommt....heizung ist immernoch kaputt aber nun bekommt der eine sohn das haus....betrug sage ich ????
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Gegen den Verkauf des Hauses werden Sie nichts unternehmen können. Die Mutter kann als alleinige Eigentümerin über das Haus verfügen.

Der Käufer übernimmt dann einen etwaig bestehenden Mietvertrag (Kauf bricht nicht Miete). Sie könnten darauf beharren, dass es einen Mietvertrag gibt. Ein Mietvertrag kann auch mündlich zustandegekommen sein oder sich aus dem Umstand ergeben, dass Sie schon jahrelang in dem Haus wohnen.

Falls ein Mietvertrag angenommen werden kann, müsste der Vertrag erst einmal gekündigt werden. Dann müsste geprüft werden, ob die Kündigung wirksam ist. Nur bei einer wirksamen Kündigung müssten Sie die Wohnung räumen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

das kauf miete nicht bricht war mir klar aber erstens möchten wir hier nicht ausziehen und zweitens kann man nicht gerichtlich gegen den verkauf bezw. gegen die betrügerische ergaunerte überschreibung der anteile meines mannes vorgehen....

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Gegen die Überschreibung der Anteile könnten Sie dann vorgehen, wenn ein Betrug oder eine arglisitge Täuschung vorliegt. Dann wäre eine Anfechtung möglich. Wenn Sie bei Gericht Erfolg haben, sind die Anteile zurückzuübertragen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

was passier aber wenn das haus in der zwischenzeit (bis zur klageeinreichung) an den schwager verkauft wurde? wird dann der kauf rückgängig gemacht oder was passiert? werden dann wohl klage einreichen wegen arglisitger täuschung und mein mann wird die anteile zurück fordern ....

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie müssten schnell tätig werden.

Sobald der Schwager als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist, ist er Eigentümer. Der Kauf kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Ihr Mann kann dann möglicherweise einen Schadenersatzanspruch bei der Mutter geltend machen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht