So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich habe eine Zeitlang bei einer Bekannten gewohnt,habe ein

Kundenfrage

ich habe eine Zeitlang bei einer Bekannten gewohnt,habe ein Bett und Waschmaschine mitgebracht,nachdem ich wieder auszog will meine bekannte die gegenstände nicht herausgeben,sondern als miete verechnen,obwohl eskeine miete vereinbart war1
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

War nichts vereinbart über eine Kostenbeteiligung?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

nein,es wurde durch lebensmittelkaeufe freiwillig beigesteuert!


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ok, danke.

Zum einen darf die Person nicht Ihr Eigentum einbehalten.

Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage.

Nach § 985 BGB können Sie Ihr Eigentum herausverlangen.

Des Weiteren müsste die Person den Mietanteil separat einfordern, dann aber auch beweisen, dass dies vereinbart war.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht