So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Hallo, ich bin 57 jahre alt wohne in einer Mietwohnung und

Kundenfrage

Hallo,

ich bin 57 jahre alt wohne in einer Mietwohnung und habe mir eine Eigentumswohnung gekauft, in die ich selbst mit meiner studierenden Tochter einziehen möchte. Die derzeitigen Mieter sind ein Ehepaar (ca. 35 jahre alt), beide arbeiten (der Mann halbtags weil er Hausmann ist) und haben ein Kind im Alter von 3 Jahren. Sie wohnen seit 9 jahren in der Wohnung. Die Miete von 280 € die sie z.Zt. liegt ca. 30% unter der ortüblichen Miete. Es ist noch die gleiche Mietehöhe von vor 9 Jahren.

Fragen: Haben die Mieter berechtigte Gründe, einen Härtefall nach 9 Monaten Kündigungsfrist einzuklagen?
Wie hoch kann ich die Miete anheben?
Die Eigentümer haben mir notariell das Kundigungsrecht mit Abschluss des Kaufvertrags zugesichert. Kann die Kündigung tatsächlich erst nach eintrag in Grundbuch erfolgen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie können die Wohnung erst dann kündigen, wenn Sie im Grnudbuch eingetragen sind.

Ein Härtefallgrund seitens der Mieter kann natürlich sein, dass die Mieter innerhalb der Kündigungsfrist keine angemessene Ersatzwohnung finden. Allerdings müssen die Mieter dann nachweisen, dass Sie sich auch nachhaltig um eine solche Ersatzwohnung bemüht haben (Beauftragung eines Maklers und so weiter).

Da bei der Frage der vergleichbaren Ersatzwohnung auch die Miethöhe eine Rolle spielt sollten Sie als erstes sofort die Miete herausetzen.

Nach § 558 BGB dürfen Sie die Miete binnen 3 Jahren grundsätzlich um 20% anheben.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800 1899302.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-xcrw8mpy-an

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto JACUSTOMER-xcrw8mpy-

unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht