So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26578
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben ein WEG Reihenhaus gekauf. Beim erstmaligen Einlassen

Kundenfrage

Wir haben ein WEG Reihenhaus gekauf. Beim erstmaligen Einlassen von Wasser in den Whirlpool hatten wir 2 cm Wasser im Keller. Daraufhin haben wir der Verwaltung bescheid gegeben und am nächsten TAg kam ein von der Verwaltung beauftragter Trockenbauer. Dieser hat eine Leckortung durchgeführt und festgestellt dass unter dem Whirpool vier Schläuch nicht befestigt waren. Er hat dies dokumentiert und ist nach 30 Min wieder gefahren. Danach hat er eine Rechnung für Leckortunf über 330 Euro!!!! an die Verwaltung gestellt. Die Feuerkasse hat diese Rechnung abgelehnt mit der Begründung, dass ja kein Rohrbruch vorlag, sondern nur eine Undichtigkeit am Whirlpool. Der Versicherer haftet nur für die SChäden, die am Gebäude entstanden sind, nicht aber für die Leckortung. Jetzt hat die Verwaltung ohne jegliche Vorwahnung die KOsten 1:1 in der Nebenkostenabrung auf uns umgelegt. Muss ich das bezahlen?? Ich habe den Schaden ja nicht verursacht, sondern die nicht befestigten Schläuche waren ja schon vorher da.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Haben Sie denn den Whirlpool neu montieren lassen oder wurde der Whirlpool mit der Immobile verkauft?

Hat der Verkäufer Ihnen mitgeteilt, dass der Whirlpool mangelhaft ist?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr geehrter Herr Schiessel,


 


Klar dürfen Sie fragen: :-) Der Whirlpool wurde mit der Immobilie verkauft.


Nein, dies wurde uns vom Verkäufer nicht mitgeteilt.


 


Besten Dank für Ihre Mühe

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank!

Warum ich Sie frage hat folgenden Hintergrund:

Mangels Rohrbruch haftet die Versicherung nicht.

Die Wohnungseigentümergemeinschaft haftet nur für Schäden die durch das Gemeinschaftseigentum entstanden sind.

Versicherung und WEG scheiden also aus.

Allerdings haftet Ihr Verkäufer Ihnen auf Schadensersatz.

Zwar wird im notariellen Kaufvertrag bei einer gebrauchten Immobilie (ich gehe davon aus, dass Sie eine gebrauchte Immobilie erworben haben)die Gewährleistung regelmäßig ausgeschlossen.

Dies gilt aber nicht für arglistiges Handeln des Verkäufers.

Arglist bedeutet nicht nur, dass der Verkäufer Sie betrogen haben muss, ein arglistiges Handeln liegt bereits dann vor, wenn der Verkäufer entweder einen Mangel gekannt hat oder kennen musste, Ihnen vor Kauf aber nichts von diesem Mangel erzählt hat.

Da die nicht angeschlossenen Schläuche dem Verkäufer hätten unbedingt auffallen müssen, wird hier von einer Arglist des Verkäufers auszugehen sein, mit der Folge, dass Ihnen der Verkäufer für den entstandenen Schaden (Leckortung, Wasser im Keller) haftet.

Wenden Sie sich also an den Verkäufer und machen Sie dort den Ihnen entstandenen Schaden geltend.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr geehrter Herr Schiessel,


warum kann die HAusverwaltung den Schaden nicht beim Verkäufer über dessen Nebenkostenabrechnung 2013 (Haukauf war im November 2013) geltend machen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Über die Nebenkostenabrechnung ist der Schaden natürlich nicht geltend zu machen, da es sich nicht um Nebenkosten handelt.

Die Hausverwaltung kann die Kosten im Weg der ungerechtfertigten Bereicherung von Ihnen zurückverlangen, § 812 I BGB, da die Beauftragung des Trockenbauers (zur Schadensbeseitigung) in Ihrem mutmaßliche Einverständnis stand und dadurch der Schaden auch beseitigt wurde.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt