So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2899
Erfahrung:  Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Meiner Ex-Frau (Hartz IV - Empfängerin) wurde heute mündlich

Kundenfrage

Meiner Ex-Frau (Hartz IV - Empfängerin) wurde heute mündlich wegen Eigenbedarfs (der Vermieter möchte den Wohnraum für seinen Sohn) zum 01.03.2015 gekündigt.
Sie wohnt schon 11 Jahre mit unseren beiden Kindern in dieser Wohnung.
Unser Sohn ist noch in der Berufsausbildung, die Tochter studiert noch.
Ist die Kündigung rechtens?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

ob die Kündigung wirksam ist, lässt sich nur in Kenntnis der genauen genannten Gründe sowie der Wohnsituation des Vermieters und seiner Familie beurteilen. Auch von Relevanz ist, ob Ihrer Ex-Frau eine andere Alternativwohnung des Vermieters angeboten werden kann.

Es sollte, um die Rechte zu wahren zügig der Kündigung widersprochen werden.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__574b.html

Dann kann man in Ruhe prüfen, ob Sie berechtigt ist.

Im Hinblick auf die geschilderte Variante ist das Vorliegen eines Härtefalles nicht ganz ausgeschlossen, jedoch ist dies immer eine Einzelfallentscheidung, in der auch die Situation der Familie des Vermieters berücksichtigt wird. Ist der Vermieter keine große Wohnungsgesellschaft sondern ein Privatvermieter, sieht es im Zweifel eher schlecht bzgl. des Härtefalles aus. Wichtig ist, wirklich alle für Sie sprechenden Aspekte vorzutragen und ggf. nachzuweisen.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__574.html

Im Hinblick auf die weiteren Formalien bzgl. der Kündigung verweise ich auf diese Übersicht:

http://www.zdf.de/wiso/eigenbedarfskuendigung-welche-rechte-haben-mieter-bei-kuendigung-wann-greift-die-haerteklausel-32148162.html

Sollten Ihnen konkret Punkte auffallen, die in Ihrem Fall relevant sein könnten, können Sie auch noch nach Bewertung meiner Antwort hier ohne weitere Kosten nachfragen.

Erzählt Ihnen übrigens der Vermieter bzgl. des Eigenbedarfes etwas vom Pferd und stellt sich das im Nachhinein heraus, können Sie Schadenersatz fordern.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Für mich ist das keine ausreichende Antwort!


Sie veweisen auf -zig Links und gehen mit keinem Wort


auf die Frist von 9 Monaten ein, in der die Wohnung geräumt sein muss!?


Und das nach 11 Jahren Mietdauer!

Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die Kündigungsfrist dürfte bei 11 Jahren Mietdauer stimmen, deswegen bin ich darauf nicht eingegangen:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__573c.html

Zu den anderen Faktoren lässt sich ohne weitere Angaben von Ihnen nichts sagen, deswegen der eine allgemeine Link.

Ich verstehe nicht, welche "zig" Links Sie meinen.
Wenn Sie auf die einschlägigem Rechtsnormen keinen Wert legen, kann ich die natürlich auch weglassen.

Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht