So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

ich habe mit meinem ex freund gemeinsam einen mietvertrag unterschrieben

Kundenfrage

ich habe mit meinem ex freund gemeinsam einen mietvertrag unterschrieben und wir haben uns getrennt und der vermieter meint ich könnte nicht kündigen ich will aber nicht mit ihm weiter zusammen leben was kann ich machen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern das Mietvertragsverhältnis gekündigt werden soll, und sofern Sie beide im Mietvertrag stehen, muss die Kündigungserklärung gemeinschaftlich erfolgen. Es ist also nicht ausreichend, wenn nur Sie die Kündigung des Mietvertrages erklären. Die Kündigung ist nur rechtswirksam, sofern beide Mietvertragsparteien diese erklären. Sie müssen also beide kündigen.

Sofern sich Ihr Ex-Freund weigern sollte, der Kündigung zuzustimmen, so können Sie ihn erforderlichenfalls gerichtlich auf Zustimmung zur Kündigung in Anspruch nehmen. Denn wenn Sie aus dem Mietverhältnis ausscheiden wollen, dieses aber nur mittels gemeinschaftlicher Kündigung erfolgen kann, die Ihr Ex-Freund verweigert, so wird das Gericht durch Urteil die Zustimmung Ihres Ex-Freundes zur Kündigung ersetzen.

Alternativ hierzu besteht nach wie vor die Möglichkeit, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Ex-Freund und dem Vermieter vereinbaren, dass das bisherige Vertragsverhältnis einvernehmlich aufgehoben wird (Abschluss eines Aufhebungsvertrages) und Sie so aus dem Mietvertrag entlassen werden. Hierauf haben Sie aber leider keinen durchsetzbaren Rechtsanspruch - der Vermieter kann, er muss aber einen solchen Aufhebungsvertrag nicht abschließen.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern das Mietvertragsverhältnis gekündigt werden soll, und sofern Sie beide im Mietvertrag stehen, muss die Kündigungserklärung gemeinschaftlich erfolgen. Es ist also nicht ausreichend, wenn nur Sie die Kündigung des Mietvertrages erklären. Die Kündigung ist nur rechtswirksam, sofern beide Mietvertragsparteien diese erklären. Sie müssen also beide kündigen.

Sofern sich Ihr Ex-Freund weigern sollte, der Kündigung zuzustimmen, so können Sie ihn erforderlichenfalls gerichtlich auf Zustimmung zur Kündigung in Anspruch nehmen. Denn wenn Sie aus dem Mietverhältnis ausscheiden wollen, dieses aber nur mittels gemeinschaftlicher Kündigung erfolgen kann, die Ihr Ex-Freund verweigert, so wird das Gericht durch Urteil die Zustimmung Ihres Ex-Freundes zur Kündigung ersetzen.

Alternativ hierzu besteht nach wie vor die Möglichkeit, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Ex-Freund und dem Vermieter vereinbaren, dass das bisherige Vertragsverhältnis einvernehmlich aufgehoben wird (Abschluss eines Aufhebungsvertrages) und Sie so aus dem Mietvertrag entlassen werden. Hierauf haben Sie aber leider keinen durchsetzbaren Rechtsanspruch - der Vermieter kann, er muss aber einen solchen Aufhebungsvertrag nicht abschließen.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800 1899302.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto


JACUSTOMER-ugv32yqa-an


Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto JACUSTOMER-ugv32yqa-

unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht