So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26840
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Obwohl ich Prozesskostenhilfe erstatte bekomme, soll ich nun

Kundenfrage

Obwohl ich Prozesskostenhilfe erstatte bekomme, soll ich nun aufgrund eines Kostenfestsetzungsbeschlusses des Gericht einen Betrag von ca. 390€ an meine Anwältin bezahlen. Es handelt sich um Prozesskosten und nicht um Anwaltskosten, muss ich die bezahlen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Darf ich Sie fragen:

Haben Sie den Prozess denn verloren?

Wer hat die Kostenfestsetzung beantragt? Ihre Anwältin?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein, den Prozess habe ich gewonnen und meine Anwältin hat diesen Antrag gestellt.


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie den Prozess gewonnen haben, dann muss nach dem Gesetz der Gegner die Kosten sowohl des Rechtsstreits, als auch Ihren Anwaltskosten tragen. Dies ergibt sich aus dem Gesetz nämlich aus § 91 ZPO.

Sie wird es auch in Ihrem Urteil ausgesprochen worden sein.

Das hat zur Folge, dass die Anwältin die Kosten von der Gegenseite verlangen und auch nur gegen die Gegenseite festsetzen darf, beziehungsweise, sollte die Gegenseite zahlungsunfähig sein, so kann die Anwältin nur Ihre Anwaltskosten gegen die Staatskasse festsetzen.

Wenn Sie den Prozess gewonnen haben, so müssen Sie allein schon wegen der PKH nichts an die Anwältin bezahlt.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt