So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

ich wohne EG hinterhaus der hof ist klein meine fenster sind

Kundenfrage

ich wohne EG hinterhaus der hof ist klein meine fenster sind nur eine richtung zum hof vor meine fenster toben kinder von kindergarten der in voderhaus auf gemacht hat - es gibt kein abtrennung was den bereich hof betrift die können frei an meine fensterbretter die mit blech beschlagen sind worauf die immer rumtrommeln und laut kreichen dabei bin pfleger will auch meien ruhr was kann ich tun damit es aufhört der kinder garten ist neu eingezogen hier war nie einer.
mfg
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA_UJSCHWERIN :

Werter Fragesteller, zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

RA_UJSCHWERIN :

Grundsätzlich wird Kinderlärm von der Gesellschaft toleriert. In Ihrem Fall jedoch ist es eine bewusste Lärmstörung, die Sie direkt betrifft, da die Kinder auf Ihre Fensterbretter trommeln, was auch kein normales Spielen darstellt.

RA_UJSCHWERIN :

Ich gehe davon aus, dass Sie im Schichtdienst tätig sind, so dass Sie auch tagsüber schlafen müssen.

RA_UJSCHWERIN :

Ich empfehle Ihnen daher ein Lärmprotokoll zu führen. Schreiben Sie sich daher immer auf, wann und wie lange die Kinder auf Ihre Fensterbank trommeln.

RA_UJSCHWERIN :

Fordern Sie dann Ihren Vermieter schriftlich auf, diese spezielle Lärmbelästigung zu untersagen. Hier ist dann der Kindergarten gefragt, den Lärm in dieser Form zu verhindern.

RA_UJSCHWERIN :

Kündigen Sie an, dass Sie ansonsten die Miete mindern werden.

RA_UJSCHWERIN :

Der Vermieter wird dann sicherlich an den Kindergarten herantreten bzw. andere geeignete Maßnahmen treffen.

RA_UJSCHWERIN :

Wichtig ist aber, dass Sie die Lärmbelästigung schriftlich und durch eingeschriebenen Brief dem Vermieter mitteilen und ihm hier eine Frist von 10 Tagen setzen, den Lärm zu unterbinden.

RA_UJSCHWERIN :

Gegen den Spiellärm hingegen, der nicht von der Fensterbank ausgeht, können Sie sich hingegen nicht zur Wehr setzen.

RA_UJSCHWERIN :

Sollte keine Abhilfe geschaffen werden, wäre hier dann eine Mietminderung von 10 % angemessen.

RA_UJSCHWERIN :

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bei weiteren Fragen bin ich gerne für Sie da.