So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21355
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wie verhalte ich mich, wenn Mieter sich beschweren, weil die

Kundenfrage

Wie verhalte ich mich, wenn Mieter sich beschweren, weil die darüber wohnenden Mieter bis ca. 23 Uhr Trampolin springen durchführen. da es sich um einen Altbau handel, ist das schädlich für die Bausubstanz?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Haben Sie die betreffenden Mieter denn schon zur Rede gestellt, und treffen die Vorwürfe (Springen bis etwa 23 Uhr) tatsächlich zu? Falls ja, haben Sie daraufhin den Mieter denn schon abgemahnt oder diesen nur gebeten, das Springen in den Keller zu verlegen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe den Mieter bisher nur gebeten das Trapolinspringen zu unterlassen

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung!

Sofern der Mieter tatsächlich in der Mietwohnung in für die Mitmieter Ruhe störender Weise Trampolinspringen veranstaltet, hat dieses selbstverständlich zu unterbleiben, insbesondere während der Ruhezeiten (12.00 Uhr bis 14.30 Uhr sowie 22.00 Uhr bis 07.00 Uhr).

Sofern der Mieter entgegen Ihren Bitten, dieses zu unterlassen und das Springen in den Keller zu verlegen, weiterhin in der Wohnung Trampolin springt, so sollten Sie den Mieter nunmehr schriftlich abmahnen. Hierzu sind Sie als Vermieter gegenüber den anderen Mietern, die sich belästigt fühlen, auf der Grundlage der Sie treffenden Schutz- und Fürsorgepflicht sogar vertraglich verpflichtet.

Mahnen Sie den Mieter daher schriftlich ab, indem Sie diesem mitteilen, dass das Springen in der Wohnung in machhaltiger Weise den Hausfrieden stört und daher eine Verletzung mietvertraglicher Pflichten darstellt.

Kündigen Sie dem Mieter in der Abmahnung zugleich an, dass Sie sich gezwungen sehen, das Mietvertragsverhältnis ordentlich zu kündigen, falls der Mieter sich die Abmahnung nun nicht zur Warnung gereichen lassen sollte und weiterhin in der Wohnung Trampolin springen sollte.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt. Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie bitte gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, gemäß den Vertragsbedingungen eine Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht