So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 24911
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich lebe zur Zeit in Scheidung. Im Mai 2011 hat mich

Kundenfrage

Hallo,
Ich lebe zur Zeit in Scheidung. Im Mai 2011 hat mich meine Frau gebeten, um sich über unsere EHe Gedanken zu machen, in eine Ferienwohnung zu ziehen.
Ich muss anfügen, dass das Haus, in dem wir gewohnt haben, mein Schwiegervater 2004 gekauft hat. Er versprach nach Ehevollzug (2005) das Haus mir und seiner Tochter zu überschreiben, was nie erfolgte. Ich zählte monatlich 500 EUro Miete.
Am Tag meines Auszuges mit einer Sporttasche hat mein Schwiegervater die Schlösser getauscht, so dass ich keinen Zugang mehr zu dem Haus hatte. Seine Tochter und mein Sohn bewohnten noch das HAus. Ich wohnte nie wieder dort.
Im April 2012 kündigte mir mein Schwiegervater, damit er das Haus verkaufen konnte.
Da wir eine Bösen Scheidungskrieg führen und ich aus Rücksicht zu meinem Sohn keinen Rechtsstreit mit meinem Schwiegervater wollte, habe ich die Sache beruhen lassen.
Ich hätten drei Fragen:
1)

Wir haben jetzt 2014! Gehen rechtliche Ansprüche jetzt verloren? Kann ich die Miete der FErienwohnung einklagen, auch wenn ich im alte Haus keine Miete mehr bezahlt habe?

2)
Ich habe ungefähr 30000 Euro Renovierungsarbeiten bezahlt.Leider wurde einiges unter derHand gemacht, zum anderen hat meine Frau den Ordner mit den Rechnungen, so dass es mir schwer fällt, Recherchen zu betreiben! Welche Möglichkeiten habe ich noch?!

3)
Meine Frau hat den gesamten neuwertigen Hausrat an sich gerissen.im April hat mir mein Schwiegervater mit Räumungsklage gedroht.ich musste in der Einliegerwohnung meinen alten vorehelichen Hausrat entsorgen, während die Etage mit den dem neuen hochwertigen Hausrat leergeräumt war. Ich habe eine Liste aufgeführt, Computer, Möbel.....meine Frau sagt entweder, sie hätte es nicht mehr oder ich soll die Hälfte bezahlen! Weil sie angibt, sie hätte kein Geld, ist meine Frage, ob ich meinen Schwiegervater als Vermieter wegen Diebstahl und Unterschlagung in Regress nehmen kann?!
Das Haus wurde übrigens verkauft!
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie zur dritten Frage ergänzend fragen:

Haben Sie denn den Hausrat gemeinsam angeschafft oder handelt es sich um Ihren Hausrat?





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Den geplünderten Hausrat haben wir während der Ehe angeschafft, ich habe aber alles bezahlt!Sie hat ihre neue Wohnung mit dem gesamten Hausrat bestückt! Ich weiß jedoch nicht, was sie mit Dingen wie Rasenmäher, Werkzeuge,Maschinen ...gemacht hat.auf meine Frage hin sagt sie immer, hätte sie nicht! Irgendwo muss sie die Sachen versteckt haben, gehe davon aus, dass sie vieles auf ebay versteigert hat!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre frenudliche Ergänzung.

Zu Ihren einzelnen Fragen:

Zu 1)

Grundsätzlich verjähren nach §§ 195,199 BGB Schadensersatzansprüche in 3 Jahren. Die Verjährung beginnt dabei mit dem Ablauf des Jahres zu laufen in welchem der Anspruch entstanden ist.

Wenn Sie also einen Schaden aus dem Jahre 2011 haben, dann tritt die Verjährung mit dem Ablauf des 31.12.2014 ein.

Was die Miete Ihrer Ferienwohnung anbelangt, so fehlt es Ihnen an einem Schaden.

Denkbar wäre in diesem Zusammenhang, soweit Sie die Miete für das Haus weitergezahlt haben ein Entschädigungsanspruch gegen Ihre Frau die nach Ihrem Auszug kostenfrei im Haus weiter gewohnt hat.

Da Sie aber die Mietzahlung eingestellt haben scheidet hier ein Schaden aus.

Leider können Sie auch aus der Zusicherung des Vaters Ihnen das Haus zu überschreiben nichts ableiten, da dieses Versprechen fprmunwirksam war (das Versprechen hätte notariell beurkundet werden müssen)

Zu Ihrer zweiten Frage:

Sie haben gegenüber dem Schwiegervater einen Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung nach § 812 I BGB.

Dieser Anspruch soll den Wertzuwachs beim Schwiegervater abschöpfen.

Es kommt daher nicht so sehr auf die einzelnen Rechnungen an, sondern welche Wertsteigerung die Immobilie durch Sie erfahren hat.

Sie müssten also nachweisen, welche Arbeiten (Zeugen) Sie durchgeführt haben.

Unabhängig davon haben Sie gegenüber der Frau einen Anspruch auf Herausgabe des Rechnungsordners nach § 985 BGB.

Zu Ihrer dritten Frage:

Wenn Sie den Hausrat bezahlt haben dann steht der Hausrat in Ihrem Eigentum. Das bedeutet, Sie können nach § 1361a BGB die Herausgabe der Sachen verlangen.

Wenn die Frau behauptet, dass Sie die Gegenstände nicht mehr hat, dann schuldet Ihnen Ihre Frau Schadensersatz nach § 823 I BGB.

Die Hälfte des Wertes müssen Sie nur dann zahlen, wenn die Hausratsgegenstände gemeinsam angeschafft und bezahlt wurden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht