So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21614
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe bus heute in einer wg gewohnt und hatte einen untermietvertrag.

Kundenfrage

Ich habe bus heute in einer wg gewohnt und hatte einen untermietvertrag. Wurde aber in meinem wochenendurlaub, wegen nem dummen spruch und einem fehler vom amt rausgeworfen und das schloss zu meinem zimmer ausgetauscht. Meine frage: steht ihm jetzt noch miete zu für diesen monat?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Der Hauptmieter der Wohnung, der an Sie untervermietet hat, hat Sie vor die Tür gesetzt - habe ich das richtig verstanden?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja genau

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung!

Unter diesen Umständen sind Sie keinen Mietzahlungen mehr verpflichtet: Der Hauptmieter, der das Zimmer an Sie untervermietet hat, hat Ihnen nämlich den Besitz und damit die Nutzung an dem Zimmer entzogen, indem er Sie ausgesperrt hat. Sofern der Hauptmieter aber seine vertragliche Pflicht - Zurverfüguingstellung des Zimmers - nicht erfüllt, sind Sie auch von Ihrer vertraglichen Pflicht - Mietzahlung - befreit.

Sie müssen also keine Miete mehr zahlen.

Im Übrigen ist er Ihnen zu unverzüglicher Herausgabe Ihrer Gegenstände verpflichtet. Sie können von ihm Herausgabe nach § 985 BGB verlangen. Diesen Herausgabeanspruch können Sie erfordrlichenfalls auch gerichtlich durchsetzen, sofern der Hauptmieter sich weigern sollte. Die hierdurch bedingten Gerichtskosten hätte der Hauptmieter dann zu tragen.

Verlangen Sie daher umgehende Herausgabe Ihres Eigentums, und kündigen Sie an, dass Sie andernfalls Klage zum Gericht führen werden.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht