So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16994
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind Eigentümer einer

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind Eigentümer einer Eigentumswohnung. Das Grundstück gehört uns zu einem Drittel und wir haben Sondernutzungsrecht für das zu unserer Wohnung gehörende Drittel diese Grundstücks (Die Wohnungen sind angeordnet wie Reihenhäuser). Nun haben wir seit letztes Jahr einen neuen Eigentümer der anderen zwei Drittel, der auch als Verwalter fungiert. Dieser beabsichtigt nun das gesamte Grundstück renovieren zu lassen (Pallisaden, Gehwegplatten, Parkplatz). Meine Frage ist nun. Müssen wir diese Kosten zu einem Drittel mit tragen, oder können wir uns verweigern, da dieses unsere finzanziellen Mittel übersteigt. Das Gemeinschaftskonto wird diese Kosten nicht decken können.

mfg Karin Schipplock
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der andere Eigentümer ist nur berechtigt, das Grundstück sein Eigentum betreffend zu renovieren.

Da ein Sondernutzungsrecht für Sie geregelt ist, kann der andere Eigentümer sich nicht darüber hinweg setzen.

Das Sondernutzungsrecht gibt Ihnen die Befugnis, über Ihren Grundstücksbereich selbst zu entscheiden, § 5 WEG.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht