So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16667
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Befristeter Gewerbemietvertrag wird seit 1.1.2014 mit Kündigung

Kundenfrage

Befristeter Gewerbemietvertrag wird seit 1.1.2014 mit Kündigung nicht mehr anerkannt, statt dessen als unbefristeter Mietvertrag gesehen. Weil die schriftliche Form des Mieterwechsel nicht eingehalten wurde, die auf eine eindeutige Bezugnahme auf den befristeten Mietvertrag hinweist, so der jüngste Mieter, der auch das Inventareigentum des älteren Mieter ausgeräumt und ausgebaut hat.
Vorhanden ist, die schriftliche Anzeige/ Bekanntgabe des Mieterwechsel (23.02.2011) vom jüngsten Mieter; unterschrieben vom älteren Mieter, mit eineindeutigen Hinweis auf den ursächlichen befristeten Mietvertrag. Die Mieterwechselanzeige wurde nicht vom Vermieter gegengezeichnet und nicht vom jüngsten Mieter. Die Mietzahlung des jüngsten Mieter ist seit 11.2010 bis 12.2013.
BGH XII ZR 38/12 unter b) schreibt, dass die erforderliche Zustimmung des Vermieter zum Mieterwechsel formlos erfolgen kann.
Was heißt formlos des Vermieters?
Liegt ein schlüssiges Verhalten vom jüngsten Mieter vor?
Was ist eine schriftliche Vereinbarung?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre mietrechtliche Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte

Darf ich zum Verständnis fragen


Sie haben einen befristeten Mietvertrag übernehmen lassen von einem anderen Mieter ?


Und jetzt will der Vermieter den Vertrag nicht mehr als befristeten ansehen ?


Ist das richtig ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich bin Vermieter und es gab ein Mieterwechsel.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Sie müssen unterscheiden


Mieterwechsel ( formlos)

Erhaltung der Befristung nach Mieterwechsel ( Schriftform)





Die von Ihnen zitierte BGH Rechtsprechung bezieht sich auf den 550 BGB


Der besagt, dass wenn ein Vertrag der für länger als ein Jahr gelten soll nicht schriftlich geschlossen ist er für unbestimmte Zeit gilt.



Für den Mieterwechsel bedeutet das, dass auch hier Schriftform gewahrt sein muss, denn sonst gilt der geschlossene Vertrag ebenfalls als auf unbestimmte Zeit geschlossen.

SOLL DIE BEFRISTUNG ERHALTEN BLEIBEN MUSS DER MIETERWECHSEL SCHRIFTLICH SEIN.

Zum Mieterwechsel selbst kann der Vermietr formlos zustimmen.

Stimmt der Vermieter dem Mieterwechsel schriftlich zu, muss eine deutliche Bezugsnahme auf den alten befristeten Vertrag bestehen.


Der Vertrag muss ganz genau bezeichnet sein.


Schriftform ist nach dem Gesetz immer dass BEIDE Parteien gegenzeichnen, nicht nur einer etwas schreibt.


Der Mietvertrag gilt also auf unbestimmte Zeit.




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Bitte fragen Sie gerne nach



wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

danke


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn es keine schriftliche Vereinbarung zwischen jüngsten und älteren Mieter gibt, habe ich den unbefristeten Vertrag (Mieterwechsel) zugestimmt.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Genau so ist es .

Der Vertrag gilt als unbefristeter weiter



Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung


Vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Bitte teilen Sie mir mit , was einer positiven Bewertung und damit Bezahlung des Experten entgegensteht

Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht