So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3941
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hatte gewerbeobjekt gemietet. Konnte das nicht nutzen durch

Diese Antwort wurde bewertet:

Hatte gewerbeobjekt gemietet. Konnte das nicht nutzen durch vermieterfehler. im November klam Klage. In 2 Tagen ist Verhandlung. Gestern rief gegnerischer Anwald an und sagte da ich innerhalb der vom Gericht gesetzten Frist von 4 Wochen nichts angegeben hätte, wäre der prozess verloren, auch wenn ich den Grund der Mieteinbehaltung vor Gericht vortragen würde und auch wenn dieser Grund nachvollziebar wäre, würde der nicht anerkannt, weil vorher nicht vorgetragen.
Stimmt das ? Und habe ich irgend eine Möglichkeit das doch noch geltend zu machen ? War länger Krank und lag auch im Krankenhaus....
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Wer hat warum geklagt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

 


der vermieter auf mietrückstand. ich habe einbehalten, weil ich keinen schlüssel vom raum mit dem Sicherungskasten bekommen habe und deshalb das Objekt nicht nutzen konnte.


 


Warum kam es nicht zur Übergabe?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

vermieter meinte ich könnte mir den schlüssel bei einem anderen mieter leiehn (keiner kannte nich, und beide anderen Mieter waren wochenlang nicht zuerreichen)


Nein, so geht das nicht.

Da es keine ordnungsgemäße Übergabe gab, mussten Sie auch keine Miete zahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja, soweit richtig. Der klagt aber jetzt. ich habe die frist verpasst um das schriftlich vor gericht vorzutragen und in 3 Tagen ist der Prozess. Nun meint der generische Anwalt, das ich so etwas nicht mehr vortragen kann ? Nur da habe ich bedenken das das stimmen könnte und ich deshalb verliere.Gegnerischer Anwalt hat Ratenzahlung angeboten und darauf verwiesen, das ich jede menge Gebühren spare, was ja auch richtig ist, wenn ich auuserhalb der Frist nichts mehr vortragen darf.


Sie haben nicht auf die Klage erwidert?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

nein


Und die Fristen sind vorbei?

Aber Sie haben keinen Anwalt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja, Fristen sind vorbei. Nein, habe keinen Anwalt.


Bin davon ausgegangen, da dieses der einzigste Grund war, das ich mich selbst verteiligen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja, Fristen sind vorbei. Nein, habe keinen Anwalt.




Bin davon ausgegangen, da dieses der einzigste Grund war, das ich mich selbst verteiligen kann.


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Habe zu meiner Frage leider keine Antwort bekommen, wahrscheinlich wurde das überlesen.
Ich hatte schon angerufen und sollte meine Frage nochmals stellen dürfen- Vielleicht ist da was schiefgegangen ?

Soll ich die Frage wieder freigeben?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

bitte Antwort (ob ich schon verloren habe, weil Frist verstrichen) und kann ich da noch was anderes unternehmen oder Frage bitte erneut Freigeben.


Danke


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn ich es richtig verstehe, haben Sie nicht fristgerecht angezeigt, dass Sie sich gegen die Klage verteidigen wollen.

Das bedeutet aber nicht, dass der Prozess verloren ist.

Wenn das Gericht noch kein Versäumnisurteil geschrieben hat, wird es auch im Termin kein Versäumnisurteil erlassen. Außerdem können Sie auch gegen ein Versäumnisurteil noch Einspruch einlegen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

das klingt gut. Versäumnisurteil ist nicht gesprochen, verhandlung übermorgen. Ich möchte an dem Tag nur zur Sache bringen, das ich erst wochen nach der Übergabe den Schlüsssel für den Zählerraum bekaml, in dem mein Sicherungskasten hing. Für diesen Zeitraum will ich die Miete kürzen und mich mit dem Vermieter vergleichen. Das wars schon. Wenn ich nichts aussergewöhnliches beachten muss, bedanke XXXXX XXXXX für die Auskunft. Die Antwort ist mir das Geld wert. Für einen Tipp bin ich stets Dankbar.


Mit freundlichen Grüßen: Peter Knauf


Danke für Ihre Rückmeldung.

So wie ich die Sache sehe, hätte das Gericht keinen Termin anberaumt, wenn es per Versäumnisurteil entscheiden wollte.

Es besteht also durchaus die Möglichkeit, sich in der Verhandlung mit dem Vermieter zu einigen.

Wenn der Zugang zum Zählerraum für die Nutzung des Mietobjektes notwendig war, dann haben Sie einen Anspruch auf Mietminderung.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3941
Erfahrung: Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.