So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26584
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

guten abend folgende situation: mein mann und ich haben

Kundenfrage

guten abend

folgende situation: mein mann und ich haben nach 3 monaten wohnzeit die wohnung gekündigt( wg einzug ins haus der schwiegermutter). wir haben die 3 monate kündigungsfrist eingehalten ( aber nicht mehr im haus gewohnt). wir haben 3 katzen in der wohnung gehalten ( alle drei im mietvertrag festgehalten und daher genehmigt ). jetzt behauptet die vermieterin die katzen hätten die wohnung unbewohnbar gemacht. angeblich ist der geruch der tiere in die tapete gezogen und wir sollen die ( unrenoviert übernommene ) wohnung renovieren. seltsam ist nur das die wohnung nicht nach tier richt. unser nachbar kann dies bezeugen. was kann ich da machen? ist das rechtens?

liebe grüsse

bellert
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wurde denn die Wohnung bereits übergeben?

Was steht denn im Übergabeprotokoll?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

guten abend


 


nein die wohnung wurde noch nicht übergeben, aber vorbesichtet. und zwar heute. die geplante übergabe soll am 30. oder 31.12 sein.


 


die wohnung war unrenoviert und wird auch unrenoviert übergeben. ich habe den vormieter als zeugen des zustandes der wohnung und eben dieser kann bestätigen das die wohnung nicht nach tier riecht.


 


liebe grüsse


 


bellert

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Wichtig ist der Zeitpunkt der Übergabe, also der 30/31.12.2013

Es kommt darauf an, ob zu diesem Zeitpunkt Mängel vorhanden oder beweisbar sind.

Aus diesem Grunde sollten Sie bei der Übergabe sehr umsichtig und genau vorgehen.

Ich schlage folgendes vor.

Nehmen Sie in jedem Falle zur Übergabe einen oder mehrere Zeugen mit.

Statten Sie die Zeugen mit einer Kamera aus und lassen Sie einen Zeugen ein Übergabeprotokoll führen.

In diesem Übergabeprotokoll soll der Zeuge den Zustand jedes Raumes genau dokumentieren (Wände, Decken und so weiter). Der Zeuge soll auch für jeden Raum gesondert festhalten ob es darin nun nach Katze richt oder nicht oder ob irgendwelche Spuren an Wand oder Boden festzustellen sind.

Unterzeichnen Sie keinesfalls ein Übergabeprotokoll des Vermieters in welchem Mängel festgehalten werden die Sie beseitigen sollen. Ein solches von Ihnen unterzeichnetes Protokoll führt dazu, dass Sie mit allen Einwendungen abgeschnitten sind.

Sollte der Vermieter nach Übergabe immer noch behaupten, dass es in der Wohnung nach Katze richt, so können Sie diese Behauptung einmal mittels Ihrer Zeugen und zum anderen durch das von Ihrem Zeugen geführte Übergabeprotokoll wiederlegen.

Beachten Sie unbedingt: Wenn der Vermieter einen Mangel geltend machen will, so muss er den Mangel beweisen und er muss beweisen, dass Sie für den Mangel verantwortlich sind.

Mit der von mir beschriebenen Vorgehensweise sollte dies nicht gelingen.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt