So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17058
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

guten tag, bitte hilfe wir haben schon mietvertrag ab erst

Kundenfrage

guten tag, bitte hilfe wir haben schon mietvertrag ab erst 12.2013 gemacht und die wohnung in november schon angestrichen denn sagt vermieter das die wohnung ist un profesionel gestrichen auf türänder ,fensterbank flecken farbe gekommen wir müssen das sofort beseitigen sonst gült der mietvertrag nicht mehr der lass uns nicht rein, wir haben ihn gebeten das der uns rein lass die flecken werden wir bis auszug weg machen ihn die wohnung wieder sauber zürick geben aber der scheibt wir dürfen rein wenn wir bis mai sauber machen sonst schmeist er uns im august raus ohn kündingung. wir haben jezt segat wir wollen nich mehr die wohn haben wegen drohn, der sagt wir müssen miete zahlen bis end mars obwohl wir noch kein übergabe gemacht haben. bitte helfe
gisele kox
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Sie haben vor Einzug gestrichen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ja wir haben vor einzug gestrichen ,wir sind auch nicht eingezongen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

War das denn im Mietvertrag so verlangt, dass Sie vorher streichen müssen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es war mündlich vereinbart das wir als Mieter Farbe im Reihenhaus streichen und der Vermieter anschliessend die Böden verlegt. Es war ein Agreement damit wir möglichst schnell vor dem Einzug fertig werden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok, aber warum gefällt ihm nun die Farbe nicht?

Er hat kein Recht, dies zu bemängeln.

Bei Auszug aus der Mietwohnung kann man doch notfalls neu streichen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Farben waren OK. Der Vermieter hat nur die unsaubere Ausführung besonders im Flur des Reihenhauses bemängelt. Treppengeländer; Fensterbänke und Türrahmen wurden nicht sauber abgeklebt. In einem ersten Brief hat er die vertragsgerechte Übergabe der Wohnung verweigert, wenn man nicht die Farbreste vor dem Einzug 'von seinem Eigentum' beseitigt. Nach dem wir geschrieben haben dass es uns so kurzfristig nicht möglich ist vor Einzug die Farbflecken zu entfernen, hat er uns einen zweiten Brief mit dem Termin Ende Mai 2014 genannt. Wenn die Farbspuren bis zu diesem Termin nicht ordnungsgemäß beseitigt werden, kündigte er uns schon vorsorglich auf Ende August 2014.


Nun haben wir fristlos gekündigt weil der Vermieter uns die Mietsache nicht richtig zur Verfügung stellt und das Verhältnis zerüttet ist.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja genau.

Der Vermieter darf das nicht zum Anlass nehmen den Mietvertrag nicht zu erfüllen.

Ihre Kündigung ist daher zu Recht erfolgt.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nach dem heutigen Telefonat akzeptiert der Vermieter keine fristlose Kündigung, sondern möchte eine ordentliche Kündigung Ende März 2014 akzeptieren. Was empfehlen Sie? Zumal der Vermieter ja schon eine Kautionsurkunde von Euro 3.800 hat.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Er muss die Kündigung nicht akzeptieren.

Die Kündigung muss nur erklärt werden, mehr nicht.

Sie haben fristlos gekündigt.

Dies ist auch berechtigt, weil der Vermieter die Übergabe verweigert hat und damit ist die Sache erledigt.

Er hat keine Ansprüche mehr gegen Sie.

Das mit der Kaution ist natürlich ungünstig.

Notfalls muss man dies dann eben einklagen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gibt es dafür auch eine gesetzliche Grundlage, auf die wir uns berufen können?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nach § 543 BGB kann man aus wichtigem Grund fristlos kündigen.

Ein wichtiger Grund liegt auch vor, wenn der Vermieter die Mietsache nicht zur Verfügung stellt.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Bei der fristlosen Kündigung haben wir uns auf den ersten Brief des Vermieters bezogen. Allerdings hat er dann noch mit einem zweiten Brief nachgebessert. Dort wollte er die Mietsache übergeben, gekoppelt mit der 'Kontrolle' im Mai 2014. Sollten dann die Unsauberkeiten auf Treppe, Türrahmen und Fenstern nicht beseitigt sein, gilt dieser zweite Brief bereits als Tatsache der ordentlichen Kündigung Ende August 2014.


Kommen wir mit der fristlosen Kündigung noch durch, obwohl der Vermieter im neuen Brief einer Übergabe mit Bedingung (Mai 2014) zugestimmt hat?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, Sie kommen mit Ihrer Kündigung durch.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für die kompetenten Antworten. Für heute erst mal Danke.


Morgen fragen wir weiter...


Gute Nacht


Gisele

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gern, bis dahin.