So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3316
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben eine fristlose

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir haben eine fristlose Kündigung erhalten. Rein vorsorglich
auch gleich eine fristgemäße Kündigung
Grund ist, dass vom Juni eine Miete offen stand und wir nicht
immer ganz fristgerecht gezahlt haben. Wir haben alles ausgeglichen.
Was haben wir für eine Möglichkeit, die Wohnung nicht
zu verlieren.

Mfg
K. Warnk
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die fristlose Kündigung haben Sie damit erfolgreich abgewehrt.

Die fristgemäße Kündigung können Sie nur abwenden, wenn Sie Formfehler finden. Mögliche Formfehler sind fehlende Vollmacht, wenn ein Bevöllmächtigter die Kündigung ausstellte, oder fehlende Begründung. Auch muß die Kündigung schriftlich und an alle Mieter gerichtet erfolgen.

Ich empfehle daher die Kündigung sorgfältig auf Formfehler zu prüfen.

Ich bedaure, dass die Rechtslage nicht günstiger für Sie ist.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was wären weitere Formfehler


Ist es nicht so, dass man mit mind. 2 Monatsmieten


im Rückstand sein muss oder ständig im Zahlungsverzug um


kündigen zu können?

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die zwei Monatsmieten sind für die fristlose Kündigung die notwendige Voraussetzung. Für eine fristgerechte Kündigung reicht leider eine Monatsmiete.

Ein ständiger Zahlungsverzug ist nicht notwendig, es reichen Zahlungsverzüge über mindestens zwei Monate hinweg.

Ein möglicher weiterer Formfehler wäre eine zu kurze Kündigungsfrist.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die fristlose Kündigung wurde zum 21.11. ausgesprochen.


Das Schreiben ist uns am 9.11. zugegangen.


Was bedeutet ein zu kurzer Zeitraum? Bei der ffristgemäßen



Kündigung steht zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ????



Kann es eventuell hilfreich sein, sich offiziell und persönlich beim



Vermieter zu entschuldigen?


Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Kündigung ist dann leider fristgemäß.

Eine Entschuldigung ist sicher eine Möglichkeit, allerdings sollten Sie nicht allzuviel Hoffnung damit verbinden.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie könnte wir denn die Entschuldigung formulieren?


Gibt es für uns sonst noch Möglichkeiten glimpflich aus der


Sache rauszukommen?

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

versprechen Sie einfach, dass es nicht mehr vorkommen wird und drücken Sie Ihr aufrichtiges Bedauern aus. Aber wie gesagt: Erwarten Sie nicht zuviel davon.

Es gibt leider außer den oben Genannten keine Möglichkeiten, glimpflich aus der Sache herauszukommen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt