So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1455
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte, in Bezug auf eine vollstreckte Räumungsklage habe ich folgende Fragen: 1.) Ist es üblich, dass eine Wohnung geräumt wird ohne Hinterlassung einer Anschrift, wohin mein Mobiliar gebracht wird und welche Kosten auf mich zukommen? 2.) Weiterhin wurde mein PKW, den ich zur Arbeit brauche, gepfändet und auf mein Fragen hin nach dem Grund wurde mir von der Gerichtsvollzieherin lediglich gesagt, sie könne mir dsbzgl. keine Auskunft geben! 3.) Von einem aufgesuchten Anwalt erhielt ich leider auch nur die Antwort, dass das Gerichtsurteil bereits rechtskräftig und die Einspruchsfrist abgelaufen sei. Man könne jetzt nur noch die Versteigerung verhindern. Bisher wurde er aber nicht tätig, da er erst seine Beratung bezahlt haben möchte, obwohl ich eine Rechtsschutzversicherung habe. 4.) Nach einem heutigen Gespräch mit der Gerichtsvollzieherin, die nur 2 Std. pro Woche telefonisch erreichbar ist und ich bei einer namhaften Airline im Schichtdienst arbeite, wurde meiner Mutter (ich selbst musste arbeiten) mitgeteilt, dass man von Seiten der Behörde keine Informationen herausgibt, solange man sich nicht selbst darum kümmert. Aber wen soll ich kontaktieren, wenn ich weder Telefonnummer oder Anschrift bekomme? 5.) Die Summe beläuft sich mittlerweile auf 12.000,- € und morgen ist die Deadline für meinen Wagen, der bereits zur Versteigerung ausgeschrieben ist. Auf meine Frage hin, ob eine Ratenzahlung möglich ist und wohin ich nach der Räumung gehen soll bekam ich als Antwort: Ratenzahlung ist nicht möglich und es gäbe ja ein Obdachlosenheim!!! Das sind schon harte Worte in einem Land, in dem man immer seine Steuern pünktlich zahlte und nur durch eine rechtmäßige Mietkürzung, die ich in 2012 vorgenommen hatte, in diese Lage gekommen bin. Nun meine Frage an Sie als Fachanwälte: Ist diese Vorgehensweise einer Gerichtsvollzieherin rechtmäßig und welche Möglichkeiten habe ich, eine Versteigerung meines Mobiliars und meines Wagens zu verhindern? Besteht das Recht auf Ratenzahlung und welche Schritte muss ich als nächstes gehen? Können Sie mir einen Anwalt empfehlen, der in diesem Fachgebiet erfolgreich tätig ist und für den das Ergebnis an erster Stelle steht und nicht seine Rechnung? Gerne erwarte ich Ihre Antwort und verbleibe MfG XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wie konnte es denn dazu kommen, dass die Wohnung ohne Ihre Kenntnis geräumt wurde?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht