So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Mann und ich haben Datum 1.11.2013 ( Übergabe ) eine ETW

Kundenfrage

Mein Mann und ich haben Datum 1.11.2013 ( Übergabe ) eine ETW gekauft.
Bei der Vorbesichtigung im Sept wurde uns seitens der Verkäuferin mitgeteilt, dass in einem Zimmer auf einer Fläche 50x30 cm die Tapete ab ist - Grund: im Frühjahr 2013 war die Wand feucht. In Folge dessen wurde seitens des Verwalters ein Dachdecker beauftragt zur Schadensbehebung. ( 4600 Euro ) Im Protokoll der WEG v Mai 2013 wurde angemerkt:
Schaden behoben. In den Folgemonaten war auch keine feuchte Stelle mehr feststellbar.
Aufgr dessen wurde dies Punkt auch nicht in den KV aufgenommen. Nach dem Sturm Ende Okt und aufgr der starken Regenfälle war die Stelle erneut durchfeuchtet.

Daraufhin sind wir an den Verwalter herangetreten m.d.B. sich mit dem Dachdecker in Verbindung zu setzen. Dieser war auch kurz da und hat sich die Sache angesehen. Seitdem ist Funkstille. Mehrfache Gespräche mit dem Verwalter blieben erfolglos. Der Dachdecker hat sich auch nicht mehr gemeldet. Nun haben wir die feuchte Wand, unser Maler kann auch nicht tätig werden usw..

Uns stellt sich jetzt die Frage wie weiter vorgehen. U.E. müsste der Verwalter den Dachdecker schriftlich unter Fristsetzung auffordern den Schaden sich kurzfristig anzusehen
und zu beheben. Oder wie kommen wir zu unserem Recht ? Der Winter steht auch bevor
Und wir wollten gerne unsere neue Wohnung beziehen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Die Wand ist Sondereigentum?

Was soll der Verwalter hier machen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Der Verwalter soll den Handwerker ( Dachdecker ) auffordern den Schaden, der ja nachweislich nicht behoben ist, zu beheben.

Wand ist Sondereigentum.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wollen Sie den Schaden selbst beheben oder ist das schon an den Verkäufer herangetragen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
DiebSchadensursache liegt im Dach begründet
( Gemeinschaftseigentum ). Auch den ersten Schaden im Frühjahr
hat ja die WEG bezahlt. Das wir innen fürs tapezieren sorgen müssen ist klar und auch prüfen müssen, ob die Wand trocken ist - jedoch die Schadensursache liegt ja NICHT begründet in unserer Wohnung sondern im Dach, was scheinbar undicht ist.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Weigert sich die WEG denn, den Schaden am Dach machen zu lassen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wir haben den Schaden beim Verwalter angezeigt und diesen aufgefordert sich zu kümmern. Es passiert nur nichts.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie setzen schriftlich eine letzte Frist.

Erfolgt keine oder keine zufriedenstellende Reaktion dann können Sie eine Ersatzvornahme einleiten und die Schadensbehebung selbst beauftragen.