So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21357
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Darf ein Vermieter neuen Wohnraum verwehren wenn die Hausordnung

Kundenfrage

Darf ein Vermieter neuen Wohnraum verwehren wenn die Hausordnung angeblich nicht erledigt worden ist. Wir brauchen neuen Wohnraum da wir ein Kind im Alter von 4 Monaten haben. Wir haben momentan nur eine 2 Raumwohnung brauchen aber eine 3 Raum.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen:

Was genau wirft der Vermieter Ihnen denn vor? Hat der Vermieter Ihnen denn früher schon einmal eine Zusage für die Wohnung erteilt?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das wir die Hausordnung nicht erledigt haben wenn wir laut plan dran gewesen wären, wir haben sie zwar nicht immer gemacht aber es kamen auch Rechnungen wenn wir sie gemacht haben.


Desweiteren sind wir ja schon in einer Wohnung des selben Vermieters und seit 4 Monaten sind wir Eltern

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Grundsätzlich herrscht zwar Vertragsfreiheit. Das bedeutet, der Vermieter ist frei darin, mit wem er einen Mietvertrag abschließt.

Sofern er aber einen Mietvertragsschluss mit Ihnen nur deshalb ablehnt, weil Sie angeblich die Hausordnung nicht erledigt haben, verhält sich der Vermieter treuwidrig, denn mit dieser Begründung kann er einen Mietvertragsschluss über die größere Wohnung nicht verweigern.

Sollte es zudem so sein, dass der Vermierter nur deshalb den Vertrag mit Ihnen nicht schließt, weil Sie nun Zuwachs bekommen haben, so würde dies einen Verstoß gegen die Bestimmungen des AAG - des Gesetzes zur allgemeinen Gleichbehandlung - darstellen:

http://www.gesetze-im-internet.de/agg/BJNR189710006.html

Sie sollten daher unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage von dem Vermieter erneut den Mietvertragsschluss einforden.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht