So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Habe vor 2 Jahren eine Wohnung im Erdgeschoss gekauft. Zu dieser

Kundenfrage

Habe vor 2 Jahren eine Wohnung im Erdgeschoss gekauft. Zu dieser gehört eine Terrasse (Sondernutzungsrecht), die mit umkreister Ziffer im Lageplan (Maßstab 1:100) der Teilungserklärung angegeben ist. Daran an schließen drei Parkplätze, die ebenfalls mit Ziffern aufgeteilt sind. Der Stellplatz der an die Terrasse angrenzt gehört als Sondernutzungsrecht ebenfalls zu meiner Wohnung. Auf diesem Lageplan haben die Stellplätze alle ein Maß von 3 m, wenn man sie mit dem Lineal misst. Die Terrasse hat auf diesem Plan 3,80 m, stimmt jedoch nicht mit der Realität überein, da ich sie deutlich größer angetroffen habe und auch seit dem Erwerb nutze. Für eine Wohnflächenberechnung (die kein Datum, keine Unterschrift und keinen Stempel trägt) wurden jedoch irgendwann vor meiner Zeit die aus dem Lageplan hervorgehenden 3,80 m herangezogen. Nun stimmt jedoch die Grundstücksgröße auf diesem Lageplan nicht mit der Realität überein, das Grundstück ist insgesamt etwa 1,50 m länger. Daher kann die Terrasse auch so groß sein. Die anderen Eigentümer möchten jedoch nun die 1,50 auf die 4 Sondernutzungsflächen verteilen, dann hätte jeder Stellplatz 3,50 und ich müsste die Terrassenfläche verkleinern. Was ist rechtens?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Das war alles schon so als Sie das vor zwei Jahren gekauft haben?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ja.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Und damals stand das nicht im Streit?

Wie lange ist das schon im Streit?

Und wie lange liegt dieser "Fehler" schon vor?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Tatsächlich aufgefallen ist es erst vor ca. 5 Monaten, mir war der Umstand gar nicht bewusst. Der Fehler liegt seit der Teilung in 2007 vor.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nach 6 Jahren ist schon Bestandsschutz eingetreten.

Hier darf durch die anderen Eigentümer kein Rückbau der Terrasse erzwungen werden.

Das ist unzulässig.