So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Unberechtigter Zugang zur Garage

Beantwortete Frage:

Guten Tag, ich habe durch einen Immobilienerwerb ein Mietverhältnis übernommen, bin also in die Vermieterrolle eingetreten. Grundbucheintragung müsste in den nächsten Wochen stehen. Zur Immobilie gehört eine Garage. Laut den Mietverträgen ist die Garage an keinen Mieter vermietet, also eigentlich in meinem Besitz. Schlüssel hierzu habe ich keine, der Voreigentümer teilte mir mit, dass einer der Mieter (unberechtigterweise) das Schloss der Garage ausgewechselt hat und dort seine Sachen eingelagert hat. Wie soll ich nun vorgehen? Ich möchte Zugang zur Garage - wenn möglich leer.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn über die Garage kein eigener Mietvertrag besteht oder in dem Mietvertrag der Immobilie nicht mitgergelt ist, haben Sie einen Räumungsanspruch. Weiterhin haben Sie Anspruch auf Rücktausch des Schlosses. Alternativ um Aushändigung eines Schlüssels für die das neue Schloss.

1. Ab der Übergabe können Sie gegen den Nutzer eine angemessene Nutzungsentschädigung geltend machen.
2. Sie können den Nutzer auffordern die Garage umgehend, sinnvollerweise mit eine Frist von zwei Wochen, zu räumen.
3. Schließlich können Sie statt der Räumung entweder eine Nutzungsentschädigung oder den Abschluss eines Garagenmietvertrages verlangen.
4. Der Nutzer muss alle Umbauten (inkl. Schloss) zurückbauen.

Soweit der vormaligen Eigentümer Ihnen die Rechte aus der Nutzungsentschädigung abtritt, können Sie die Nutzungsentschädigung auch für den Zeitraum vor der Übergabe an Sie geltend machen.

RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

Wie lege ich die Höhe der Nutzungsentschädigung fest?

RASchroeter :

Da ein Gutachten zur Ermittlung der Höhe der Nutzungsentschädigung zu teuer sein dürfte, sollten Sie sich bei den einschlägigen Immobilienportalen erkundigen, wie hoch die Miete für einen Garagenplatz ist. Aus den verschiedenen Angeboten nehmen Sie einen Mittelwert und machen diesen unter Bezugnahme auf Ihre Quellen geltend.

Viele Grüße

Customer:

Ok, gut. Herzlichen Dank. Wenn mir noch Rückfragen einfallen, melde ich mich!

RASchroeter und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Achso - aber einfach das Schloss auswechseln oder aufbrechen lassen dürfte ich nicht? Theoretisch müsste ich als neuer Eigentümer ja davon ausgehen, dass die Garage leer ist, da sie nicht vermietet ist.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gerne, vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Habe noch eine Rückfrage gestellt, die hat sich wohl mit Ihrer zweiten Antwort überschnitten.


 


Und noch eine Frage: Wenn mir der Voreigentümer nicht mitteilen würde, dass sich der Mieter da "eingenistet" hat - wie sollte ich dann vorgehen? Ich wüsste ja nicht, wem die Sache in der Garage gehören.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
In diesem Fall sollten Sie den Mieter vorsorglich anschreiben, dass ihm gehörende Sache zu entfernen sind, da die Garage in zwei Wochen geräumt wird. Wichtig ist es dem Mieter ausreichend Zeit zu geben, seine Sache zu entfernen, bevor Sachen entsorgt werden, die weder dem Mieter noch dem Voreigentümer gehören.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok, verstehe ich Sie also richtig:

Alle Mieter (vorsorglich, es ist nicht auszuschließen, dass auch weitere Mieter da Sachen gelagert haben - ohne mietvertragliche Grundlage) des Hauses anschreiben, dass eventuelle Sachen innerhalb zwei Wochen zu entfernen sind und danach darf ich das Schloss auswechseln?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn sich nach zwei Wochen kein Mieter meldet, dann können Sie das Schloss austauschen. Denn dann hat keiner der Mieter Besitz an der Garage, so dass Sie sich den Besitz selbst verschaffen können.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

In Ordnung. Bei diesem Vorgehen habe ich dann also garantiert keine Schadensersatzansprüche an den Mieter/Nutzer zu befürchten, wenn ich die Sachen entsorge, nachdem keine Rückmeldung erfolgte oder rückgemeldet wird, dass man keinen Besitz in der Garage habe?

 

Bitte auch kurz strafrechtlichen Strafbestand nennen.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein Schadensersatzansprüche entstehen nicht. Sie sollten aber nachweisen, dass Sie die Mieter entsprechend informiert haben. Machen Sie ein Ausgang und lassen Sie die Schreiben durch einen Dritten in die Briefkästen werfen. Dieser soll Ihnen dann auf einer Kopie mit Datumsangabe bestätigen, dass er die Briefe in den jeweiligen Briefkasten geworfen hat.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke. Bitte auch kurz strafrechtlichen Strafbestand nennen, falls diejenigen sich strafbar gemacht haben. Die haben ja ohne mietvertragliche Grundlage einfach das Schloss ausgewechselt; ohne Rücksicht auf die sich in der Garage befindlichen Sachen.

Und darf ich mitteilen, dass ich eine Anzeige bei der Polizei von einer Rämung nach einer berechtigten (!) Kündigung abhängig mache?

 

Das war die letzte Nachfrage ;-)

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das Austauschen des Schlosses ist eine Sachbeschädigung, sowie eine Unterschlagung.

Sie können durchaus eine Strafanzeige davon abhängig machen, dass eine ordnungsgemäße und pünktliche Räumung erfolgt. Eine Nötigung ist hier nicht zu sehen.

Viele Grüße