So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3328
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Guten Tag, eine Frage bezüglich "Sanierung einer Mietwohnung

Beantwortete Frage:

Guten Tag,

eine Frage bezüglich "Sanierung einer Mietwohnung ".

Seit Anfang August wird meine Mietswohnung grundlegend saniert wegen Hausschwamm. Sämtliche persönlichen Sachen, außer die Kleidung die ich kurzfristig zusammenpacken musste wurden von einer Spedition eingelagert.
Die ersten vier Wochen musste ich im Hotel wohnen. Danach wurde mir eine Ersatzwohnung mit weniger Fläche und einem Zimmer weniger zur Verfügung gestellt. Ende September habe ich die Wohnung zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt. Im Mietvertrag steht eine 3 monatige Kündigungsfrist.
Ich habe folgende Fragen:

1. welche Mietminderung ist üblich in der Zeit im im Hotel (ohne Küche, Waschmaschine und ähnliches)?

2. welche Mietminderung ist üblich in der deutlich kleineren Ersatzwohnung?

3. zum 01.11.2013 habe ich eine neue Wohnung gefunden. Muss ich weiterhin Miete bezahlen, obwohl das Mietobjekt vorraussichtlich auch im November und Dezember nicht zur Verfügung stehen wird und ich die Ersatzwohnung nicht mehr in Anspruch nehmen werde?

MfG
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

eine Mietminderung als solche ist streng rechtlich nicht möglich, allerdings müssen Sie auch nicht die volle Miete für die alte Wohnung zahlen, sondern nur die Miete für die Ersatzwohnung, d.h. eine entsprechend niedrigere Miete.

Gleiches gilt für die Hotelkosten, wobei Sie diese Kosten nur bis maximal der Wohnungsmiete zahlen müssen. Zugleich können Sie da die Miete mindern, da die Küche etc nicht zur Verfügung steht. Die Höhe der Mietminderung hängt dabei von dem Größenunterschied zwischen alter Wohnung und neuer Wohnung ab.

Sie müssen Sie Miete leider weiter bezahlen, allerdings nur in Höhe für die kleinere Wohnung.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Tag


die Hotelkosten wurden von der Hausverwaltung getragen. Ich habe die WARMMIETE normal weiterbezahlt, obwohl ich in meiner persönlichen Lebensführung stark eingerenzt war (keine Küche, keine Waschmaschine, alle persönlichen Gegenstände eingelagert).

Kann in dieser Situation wirklich keine Mietminderun geltend geamcht werden?


Bin ich verpflichtet die Ersatzwohnung weiterhin in Anspruch zu nehmen oder kann ich darauf verzichten, da ich ja jetzt gekündigt und eine andere Wohnung gefunden habe? Falls ich nicht verpflichtet bin was ist dann mit den Mietzahlungen? Muss ich dann von der größeren oder der kleineren Wohnung die Miete weiterhin bezahlen?

Kann ich also solange die eigentlich von mir angemietete Wohnugn komplett nicht zur Verfügung steht auf die angebotene Ersatzwohnung verzichten und mich selbst um eine Unterkunft kümmern und dafür keine Mietzahlung mehr leisten.


Vielen Dank










Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, Sie können da leider keine Mietminderung geltend machen. Sie können jedoch Ersatz der Kosten für die auerhäusliche Verpflegung und Wäsche verlangen, d.h. wenn Sie im Hotel essen und die Wäsche waschen lassen, muß der Vermieter den Mehraufwand tragen. Sie sollten daher eventuelle Rechnungen sorgfälig aufbewahren.

Nein, Sie sind nicht verpflichtet, die Ersatzwohnung in Anspruch zu nehmen. Allerdings müssen Sie die Mietzahlungen für die Ersatzwohnung (d.h. den reduzierten Mietzins) weiterzahlen, da der Vertrag weiterläuft. Sie können aber versuchen, mit dem Vermieter eine vorzeitige Aufhebung des Mietvertrages auszuhandeln.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.