So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Mietrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Vermieter vordert Räumlichkeiten durch Teilkündigung. Mein

Kundenfrage

Vermieter vordert Räumlichkeiten durch Teilkündigung.
Mein Anwalt erklärt anhand etlicher Paragrafen,daß ich unter keinem Gesichtspunkt
verpflichtet bin Räumlichkeiten an den Vermieter abzugeben.
Da ich meinem Vermieter bei seinem Vorhaben nicht im Weg stehen möchte,biete ich
ihm einen Raum an,der für sein Projekt mehr als ausreichent ist,mit Fristsetzung.
Vermieter lehnt ab.Lenkt aber über einen Monat nach Fristablauf ein,und vordert aber
doch beide Räume.
Mein Anwalt stimmt zu.(warscheinlich Flüchtigkeitsfehler)
Jetzt meine Frage :
Habe ich diese Entscheidung zu Akzeptieren ?
bzw. war ich an das Angebot nach der Frist überhauptnoch gebunden ?
Bitte um Antwort
nach 2.Abmahnung droht mir die Kündigung
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst setze ich voraus, dass eine Teilkündigung nicht möglich war, wie Ihr Anwalt dargestellt hat. Sodann kommt es darauf an, ob hier eine Abänderung des Mietvertrags erfolgt ist, indem der Mietgegenstand verkleinert worden ist. Hierzu ist eine vertragliche Vereinbarung notwendig, wahrscheinlich schriftlich, wenn dies imMietvertrag so vorgesehen ist.

Durch die Beauftragung des Anwalts haben Sie diesen bevollmächtigt Willenserklärungen für Sie abzugeben, die gegenüber dem Empfänger, hier Vermieter wirksam werden können.

Das erste Angebot dürfte nicht mehr wirksam angenommen werden können, da hier wohl eine sofortige Annahme gefordert war. Allerdings könnte in der Anfrage des Vermieters ein zweites Angebot an Sie liegen, das der Anwalt dann wirksam angenommen hat. Hier kommt es auf die Formulierungen an, was tatsächlich gefordert und was angenommen worden ist.

Insofern kann es gut sein, dass hierdurch eine wirksame Abänderung vorgenommen worden ist, wenn ihr Anwalt dieser in Ihrem Namen zugestimmt hat.

Konnte ich Ihnen zunächst hilfreich antworten? Gerne können Sie sich weiter an mich wenden. Über Ihre positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht