So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22053
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Freund baut gerade über seinem Geschäft (Das Haus ist

Kundenfrage

Mein Freund baut gerade über seinem Geschäft (Das Haus ist Eigentum seiner Eltern) eine Wohnung aus. Mit dem Mietinteressenten hatte er folgende Vereinbarung: 3 Monate mietfrei wenn er beim Umbau mithilft. 3 Monate hat er schon kostenlos gewohnt ohne groß zu helfen aber bei seinem Vormieter mußte er ausziehen. Mein Freund und meine Schwiegereltern sind schon richtig sauer. Er hat vielleicht 4 Tage geholfen aber mehr nicht. Die erste Miete hat er nun gezahlt. Die zweite Miete nicht mehr und er unterschreibt keinen Mietvertrag. Können meine Schwiegereltern den Mieter fristlos kündigen oder wie sollen sie reagieren um ihn wieder aus der Wohnung zu bekommen? Gruß XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nach den klaren vertraglichen Vereinbarungen ist vorliegend nach Ablauf der kostenfreien Wohnphase ein Mietvertrag entstanden: Ein Mietvertrag bedarf nämlich zu seiner Wirksamkeit nicht der Schriftform, die letztlich nur Beweiszwecken dient. Auch der (nur) mündlich abgeschlossene Mietvertrag - wie hier - ist voll rechtswirksam.

Der Mieter ist daher auch zur Mietzahlung verpflichtet. Eine fristlose Kündigung des Mietvertrages würde aber voraussetzen, dass der Mieter an zwei zeitlich unmittelbar aufeinander folgenden Zahlungsterminen (etwa Oktober und November) nicht zahlt.

Die Schwiegereltern sollten nun wie folgt vorgehen: Sie sollten den Mieter auffordern, unverzüglich die Miete zu zahlen. Zugeich sollten sie ihn schriftlich abmahnen. In der Abmahnung teilen sie ihm mit, dass sie bei der nächsten nicht fristgerechten Mietzahlung das Mietverhältnis ordentlich kündigen werden.

Zahlt der Mieter daraufhin die Miete für den Oktober nach, zahlt er dann aber im November wieder nicht, so können die Schwiegereltern ihm ordentlich kündigen.

Zahlt der Mieter aber nun die Oktobermiete trotz der Aufforderung und Abmahnung nicht, und zahlt er auch die Novembermiete nicht, so können die Schwiegereltren den Mieter dann fristlso kündigen.

In jedem Fall muss die Kündigung des Mietverhältnisses durch die Schwiegereltern zwingend schriftlich erfolgen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht