So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Bei meinem Auszug wurden Mängel im Übergabeprotokoll festgehalten,

Beantwortete Frage:

Bei meinem Auszug wurden Mängel im Übergabeprotokoll festgehalten, die Wohnung wurde aber abgenommen und es wurde keine Möglichkeit gegeben, die Mängel selber zu beheben. Nachdem ich nun 11 Monate nichts gehört habe, habe ich die Kaution angefragt, die ich bisher nicht erhalten habe. Nun habe ich eine Rechnung der Vermietung bekommen, die besagt, dass ich die bereits erfolgten Schönheitsreparaturen tragen/bezahlen soll. In meinem Mietvertrag standen keine starren Fristen, ich war gute 3 Jahre in der Wohnung und hätte Küche und Bad renovieren sollen. Was nach Ansicht des Vermieters nicht ausreichend geschah. In Rechnung gestellt wurden jedoch auch sämtliche Türen und Heizkörper in der Wohnung. Ich dachte §548 würde greifen, nun soll ich aber nach §215 zahlen.
Was trifft in diesem Fall zu?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In der Tat greift § 548, sodass die Ansprüche des Vermieters verjährt sind.

Insoweit darf der Vermieter auch nicht mehr aufrechnen.

Ihnen steht die Kaution in voller Höhe zu.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke schön,


dann werde ich ersteinmal Einspruch gegen den Einbehalt der Kaution und gegen die erhobene Rechnung erheben.


Können Sie mir eine Rechtsgrundlage nennen, warum §215 nicht greift?


 


Vielen Dank

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Soweit ich das sehe, hat sich der Vermieter in den 11 Monaten ja nie gemeldet, um seine Ansprüche anzumelden.

Damit ist keine Grundlage mehr für § 215 BGB gegeben.

raschwerin und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.