So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1738
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Hallo, ich miete seit 1. April 2007 gewerbliche Räumlichkeiten.

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich miete seit 1. April 2007 gewerbliche Räumlichkeiten. Ich habe darin ein Kosmetikstudio betrieben. ich möchte nun am 01. Oktober zum Ende des Jahres kündigen.
Das Studio ist mit Laminatboden versehen und weiß gestrichene Wände. Es ist sauber und gepflegt, natürlich hat sie nach 6 Jahren Gebrauchsspuren.
Im Mietevertrag steht folgendes:
" Die angemieteten Räume werden als Erstbezug voll renoviert übergeben. Die Bodenbeläge weisen keinerlei Schäden auf. Der Laminat ist grundsätzlich nebelfeucht zu reinign. Bei Beendigung des Mietverhältnisses sind die Räume EBENSO? in sauberem Zustand dem Vermieter zu übergeben".
Es befinden nach genauem hin sehen kleine Kratzer auf dem Boden.
Nun meine Frage:
Muß ich die Wohnung streichen und kann mein Vermieter was für den Boden verlangen.
Vielen Dank
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.

hsvrechtsanwaelte :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

hsvrechtsanwaelte :

Gebrauchsspuren sind grundsätzlich im Rahmen des vertragsgemäßen Gebrauchs hinzunehmen.

hsvrechtsanwaelte :

Zudem müsste Ihnen der Vermieter nachweisen, welche Schäden vorliegen.

hsvrechtsanwaelte :

Zu der Renovierungspflicht:

hsvrechtsanwaelte :

Einen Moment noch bitte, da muss ich kurz recherchieren, danke.

hsvrechtsanwaelte :

Für die Geschäftsraummiete gilt zwar, dass eine Endrenovierungspflicht des gewerblichen Mieters durch Individualvereinbarung wirksam getroffen werden kann, nicht aber grundsätzlich durch eine Allgemeine Geschäftsbedingung wie hier. Ich nehme nämlich nicht an, dass Sie diese Vertragsbestimmung gemeinsam ausgehandelt haben.

hsvrechtsanwaelte :

Ich halte im Rahmen einer ersten Einschätzung die Klausel für unwirksam, worauf Sie sich gegenüber der Vermieterseite berufen sollten.

hsvrechtsanwaelte :

Sollte sich dieses nicht darauf einlassen, sollte (anwaltlich) der komplette Vertrag geprüft werden.

hsvrechtsanwaelte :

Vorher würde ich nichts streichen (lassen).

Customer:

Mh. Die Aussage "ebenso" ist halt auch recht schwammig.

hsvrechtsanwaelte :

Ja, richtig, dieses verstößt auch gegen das gesetzliche Transparenzgebot, so dass die Klausel wegen Unbestimmtheit eh nichtig sein dürfte.

hsvrechtsanwaelte :

Falls Sie keine Nachfragen mehr dazu haben, danke XXXXX XXXXX für Ihre Bewertung.

Customer:

Vielen Dank, XXXXX XXXXX mir sehr geholfen.

hsvrechtsanwaelte :

Gern geschehen!

Customer:

Ihnen einen schönen Tag noch.

hsvrechtsanwaelte und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.