So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26885
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wir haben vor 7 Jahren mit dem GMAC (!!!) ein Kredit

Beantwortete Frage:

Hallo,
wir haben vor 7 Jahren mit dem GMAC (!!!) ein Kredit für einen Neubau abgeschlossen (keine Schrottimmobilie). Nun mussten wir berufsbedingt umziehen und ich würde sehr gerne das Haus verkaufen und vor allem aus diesem absurden Kreditvertrag aussteigen können (ja, wir waren jung und dumm, und brauchten das Geld).
Nun zu meiner Frage: im Vertrag steht bei Vorfälligkeitsentschädigung "für die Zeit vom Tage der Fälligkeit bis zum Ende der Zinsfestschreibunszeitraumes eine Entschädigung von jährlich 0,5 v. H. des fälligen Darhelehnsbetrages an die Bank zu entrichten" -> bedeutet dies 0,5% ? wenn ja würde dies auf 3 Jahre bei 250.000€ nur 3.750€ ausmachen.... das kann ich bei dieser Bank nicht glauben.
Darunter steht: "die Bank kann statt der pauschalen Entschädigung einen etwaigen höheren Schaden geltend machen".... bedeutet doch, dass die eh machen was sie wollen, oder ?

Aber noch viel wichtiger ist die Frage bezüglich Widerrufsrecht hier steht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.
Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an die .....

ist dies formmäßig i.O. ? oder können wir hier vielleicht ansetzen ?
Danke XXXXX XXXXX Rückinfo.
Grüße
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Ich benötige den vollen Widerufstext (mit Anschrift und allem) um beurteilen zu können ob Sie aus dem Vertrag ohne Vorfälligkeitsentgelt kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Widerrufsrecht


 


Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.
Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an die


 


GMAC-RFC Bank GmbH


vertreten durch die Geschäftsführer Voker Bellmann, Norbert Stiebel


Krezberger Ring 24


65205 Wiesbaden


 


Telefax 0611(NNN) NNN-NNNN/p>

E-Mail:[email protected]


 


Widerrrufsfolgen


 


Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseit emfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die emfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zusantd zurückgewähren, müssen sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen.


Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Wiederrufserklärung erfüllen.


 


dann kommt noch Finanzierte Geschäfte.... dies betrifft uns wohl nicht.


Sonst nichts.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

Ich habe mir Ihre Widerrufsbelehrung durchgesehen.

Sie entspricht inhaltlich den Vorgaben des Gesetzgebers wie sie in Anlage1 zu Art 245 § 2 III S.1 EGBGB niedergelegt sind.

Die Belehrung ist OK.

Was die Vorfälligkeitsentschädigung anbelangt, so stellen diese 0,5% den Mindestschaden dar. Die Bank kann einen höheren Schaden geltend machen.

Wenn die Bank allerdings einen höheren Schaden will, so muss sie nachweisen, dass ein solcher entstanden ist.

Die Bank muss Ihnen dann eine Schadensberechnung überlassen, die Sie dann mit Hilfe eines Finanzmathematikers nachrechnen können (Kosten um die 100 EUR).



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ok, alles verstanden. Was allerdings aus meiner Sicht nicht i.O. ist, die Belehrung haben wir mit dem folg. Anschreiben erhalten:


 


Dieses Finanzierungsangebot steht unter dem Vorbehalt eines positiven Beischtigungsergebnisses, welches ein wesentlicher Bestandteil der Beleihungsprüfung ist.


 


An das Angebot halten wir uns 14 Tage - gerechnet ab dem Datum des Vertrages - gebunden. Bis zu diesem Zeitpunkt muss der von Ihnen (allen Dahrlehnsnehmern) unterzeichnete Darlehensvertrag nebst den gesondert zu unterzeichnenden Formularen Widerrufsbelehrung, Schufa- und Datenschutzklausel sowie Einzugsermächtigung bei uns eingegangen sein.


 


D.h. doch so viel, wie das Angebot läuft so lange wie die Widerrufsfrist... ist dies wirklich korrekt?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Nein, dass heißt es nicht!


Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu welchem Sie eine deutlich gestaltete Belehrung über Ihr Widerrufsrecht, in Textform mitgeteilt worden ist, aber natürlich nicht vor Vertragsschluss!!

Das bedeutet die Frist für den Widerruf beginnt erst dann zu laufen, wenn Sie das Angebot der Bank unterzeichnet haben, § 495 BGB.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt



RASchiessl und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt