So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21594
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Muss ich etwa 10 Jahre alten Tepichboden im gesamten 30m2 Zimmer

Kundenfrage

Muss ich etwa 10 Jahre alten Tepichboden im gesamten 30m2 Zimmer bei Auszug ersetzen, den ich beschädigt habe?
hermann G.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen den Teppich nicht ersetzen: Hat der Vermieter die Mietwohnung mit Teppichboden vermietet, ist der Vermieter auch für dessen Erneuerung der Fußböden rechtszuständig und verantwortlich (§ 535 Absatz 1 Satz 2 BGB), denn die Abnutzung eines Teppichs ist mit der Mietzahlung abgegolten.

Etwas anderes gilt nur, wenn der Mieter die Fußböden beschädigt hat. Dann muss der Mieter Schadensersatz zahlen. Muss ein Teppichboden neu verlegt werden, bedeutet Schadensersatz, dass der Zeitwert des alten Teppichbodens gezahlt werden muss.

Die Nutzungsdauer für Teppichböden liegt nach der Rechtsprechung höchstens bei 10 Jahren (LG Köln 213 C 501/97).

Das bedeutet konkret: Zwar müssten Sie grundsätzlich den Teppichboden nach dessen Zeitwert ersetzen, da Sie die Beschädigung schuldhaft verursacht haben. Aber unter den hier gegebenen Umständen müssen Sie gleichwohl keinen Ersatz leisten, weil der Teppichboden bereits 10 Jahre alt ist. Damit aber ist der Vermieter ohnehin in der Pflicht, den Teppich auf eigene Kosten zu erneuern.

Sie müssen demgemäß im Ergebnis keinen Ersatz leisten.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.

Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht