So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3527
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

hallo guten tag, ich hätte eine frage zu lebenslangem wohnrecht.

Kundenfrage

hallo guten tag, ich hätte eine frage zu lebenslangem wohnrecht. Eine person A (pflegebedürftig) erhielt nach der scheidung lebenslanges wohnrecht im hause ihres ex-partners ( dieser wohnt ca.700km entfernt, besitzer B) person A benötigt tägliche alltagshilfehilfe durch ihre behinderung und vermietete deshalb je 1 zimmer im haus an ihre mutter und ihre nichte, die sie pflegen.
meine fragen wären :
1. muss der eigentümer B zu der vermietung seine einwilligung geben
2. kann der eigentümer B nichte und mutter das betreten des hauses verbieten (aufgrund von streitigkeiten),bzw. die vermietung an dieselben
ich bedanke XXXXX XXXXX ihre mühe
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Solange Person A in dem Haus lebt, kann sie ohne Zustimmung des Eigentümers ihre Familie, sowie Pflegepersonal in ihren Haushalt aufnehmen. In § 1093 Abs. 2 BGB heißt es hierzu:

  • Der Berechtigte ist befugt, seine Familie sowie die zur standesmäßigen Bedienung und zur Pflege erforderlichen Personen in die Wohnung aufzunehmen.

 

Es bedarf also keiner Einwilligung des Eigemtümers B. Dieser kann auch nicht verbieten, dass die Nichte und die Mutter das Haus betreten. Das Hausrecht hat Person A.

 

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht