So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21364
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Auf Grund einer Opperation ist meine Mutter jetzt im Heim und

Kundenfrage

Auf Grund einer Opperation ist meine Mutter jetzt im Heim und ich muß die Wohnung übergeben. Es ist Auslegware ( Teppichboden ) von einer Firma vor 9 Jahren verlegt worden. Diese firma benutzte Kleber der so fest geworden ist, daß die Auslegware nicht ohne dem entsprechendem Werkzeug entfernt werden kann. wer ist jetzt verantwortlich für das Entfernen und wer trägt die Kosten?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen:

Ist denn der Teppich im Auftrag Ihrer Mutter verlegt worden, oder hat der Vermieter dies veranlasst?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

meine Mutter

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung.

Grundsätzlich gilt zwar, dass die Erneuerung und Ausbesserung von Parkett- und/oder Teppichboden nicht in die Rechtszuständigkeit des Mieters fallen, sondern hierfür der Vermieter einzustehen hat und sämtliche hiermit in Zuammenhang stehende Kosten zu tragen hat.

Das gilt aber leider nicht, wenn - wie in Ihrem Fall - der Mieter selbst die Verlegung des Teppichs beauftragt/veranlasst hat, und wenn es bei der Entfernung zu Schäden an der Mietsache kommt. Da der Teppich auf Wunsch/auf Veranlassung Ihrer Mutter verlegt wurde, und da der Vermieter dessen Entfernung nach dem Ende des Mietverhältnisses verlangen kann (Rückbaupflicht des Mieters), hat Ihre Mutter auch für die Entfernung zu sorgen und hat für die Kosten der Entfernung der Kleberückstände aufzukommen, und nicht der Vermieter.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht