So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16576
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo und guten Tag, ich habe ein sehr großes Problem. Ich

Kundenfrage

Hallo und guten Tag,

ich habe ein sehr großes Problem. Ich bin ein allein erziehender Vater einer vierjährigen Tochter. Ich habe mich Anfang des Jahres in eine Situation gebracht die dazu geführt hat das ich seit Februar 2013 keine Miete mehr zahlen konnte. Nun habe ich morgen (12.07.13) einen Termin vor Gericht zur Räumung und Herausgabe der Wohnung. Grundsätzlich will ich ausziehen, habe aber leider noch keine neue Wohnung gefunden. Meine Frage: Wie kann ich das Gericht überzeugen mich und meine vierjährige Tochter nicht einfach auf die Straße zu setzten und mir eine letzte Frist einzuräumen um wenigstens eine Sozialwohnung zu bekommen. Ab 01.08.13 bin ich auch wieder in der Lage Miete zu zahlen. Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort im voraus.
M. Buddenberg
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre mietrechtliche Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte

Was für einen Termin haben Sie genau ?

Ist es der Termin der Hauptverhandlung für die Räumungsklage ?

Oder ist es schon die Räumung ?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Termin ist wegen Räumung und Herausgabe der Wohnung

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


hier können Sie einen Räumungsaufschub beantragen, wenn Ihnen anderenfalls Obdachlosigkeit droht

Dieser Antrag hätte schon bei Gericht gestellt werden können

Der Antrag wäre aber zwei Wochen vor dem Räumungstermin zu stellen gewesen


Sie sind also zu spät dran.

Das einzige, was Ihnen jetzt bleibt, ist sich von Ihrer Gemeinde wegen drohender Obdachlosigkeit wieder in die Wohnung einweisen zu lassen.

Begeben Sie sich UNVERZÜGLICH zu Ihrer Gemeinde, sonst stehen Sie mit Ihrem Kind auf der Strasse und es droht Ihnen auch noch der Entzug der elterlichen Sorge
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wennich weiterhelfen konnte freue ich mich sehr über eine positive Bewertung

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht